Gärtnerei und Gewerbeverein richteten Winterzauber aus

+
Wärmende Mützen für den Winter: Heike Lagler (von links) und Heike Richter verkaufen Gabriele Gellner und Heidi Stern selbstgestrickte Mützen.

Ahnatal. Das Ende der Heckershäuser Winterfreuden im vergangenen Jahr hatte viele Ahnataler überrascht. Doch auch in diesem Jahr musste niemand auf Glühwein, Punsch und eine vorweihnachtliche Atmosphäre verzichten.

Die Gärtnerei Döring inszenierte mit der Unterstützung des Gewerbevereins, dem bisherigen Ausrichter der Winterfreuden, den „Ahnataler Winterzauber“ am ersten Adventswochenende.

Sieben Aussteller nahmen an der erstmalig gemeinsam ausgerichteten Veranstaltung teil.

„Wir mussten erst einmal sehen, wie der Nachmittag angenommen wird und haben daher den Winterzauber im kleinen Rahmen gestaltet“, erklärte Inhaberin Heike Döring. Mit dem Ergebnis war sie am Ende der sechsstündigen Veranstaltung zufrieden.

Rund 300 Besucher hatten den Weg zur Baumschule gefunden. „Nach dem erfolgreichen Anfang kann ich mir gut vorstellen, den Winterzauber im nächsten Jahr etwas anders zu gestalten, beispielsweise mit einer Tombola, wie sie von den Winterfreuden bekannt war“, meinte Döring.

Ludwig Lachnit vom Ahnataler Gewerbeverein und bisheriger Veranstalter der Heckershäuser Winterfreuden schloss eine Neuauflage der Winterfreuden nicht aus. Dabei betonte er die Kooperation mit der Gärtnerei und Baumschule Döring: „Vielleicht kann man jährlich abwechselnd die Winterfreuden und den Winterzauber ausrichten. Damit werden wir uns auseinandersetzten.

Zunächst freuen wir uns, dass das neue Konzept bei Dörings so gut angenommen wurde.“ (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.