Mehr als 2000 Besucher kamen zum Hoffest bei Familie Althans in Ochshausen

Gäste schnupperten Landluft

Frisch vom Feld: Gärtner Bernd Althans (links) hatte während des Hoffestes viel zu tun. Am Obst- und Gemüsestand wurden die Besucher (weiter von links) Rainer Herwig, Uwe Bernhardt und Silvia Eckel bedient. Fotos: Wohlgehagen

Lohfelden. Mehr als 2000 Menschen kamen zum Hoffest nach Ochshausen, um auf dem Bauernhof der Familie Althans wieder einmal richtige Landluft zu schnuppern oder frisches Gemüse einzukaufen. Viele Besucher freuten sich über einen Sitzplatz im Freien und über die Ruhe ausstrahlende Stimmung auf beiden Seiten des plätschernden Wahlebachs.

20 historische Trecker

Die „Schlepperfreunde Söhre“ stellten auf dem Hoffest 20 historische Trecker und typische landwirtschaftliche Maschinen vor. Zu sehen war auch eine knallrote Zugmaschine aus der Produktion des Sportwagenherstellers Porsche, der in den 50er Jahren außer schnellen Autos auch Schlepper baute.

Der Naturschutzbund informierte über Insekten.

„Unsere Kartoffeln kommen direkt vom Feld“, sagte Gärtner Bernd Althans am Gemüsestand. Schwägerin Christine Althans kümmerte sich mit ihren Helfern um die Verpflegung der Hofbesucher: Schweinesteak mit Kraut und Tzatziki, aber auch geschmorte Pilze aus der Riesenpfanne waren sehr gefragt. „Ich komme gern an den Wahlebach, zumal ich in der Nähe aufgewachsen bin“, sagte Silvia Eckel. Die 47-jährige Lohfeldenerin hatte am Gemüsestand Kürbis, Zucchini und gerade erst vom Baum geholte Mirabellen entdeckt. Andere Besucher entschieden sich für frischen Wirsing oder Weißkohl von den Feldern des Hofs oder für selbst gemachten Fruchtaufstrich. Stände mit Landbrot und Biowaren komplettierten das Angebot. An den langen Holztischen sah man viele, alteingesessene Ochshäuser sitzen. Unter ihnen auch Mitglieder des Wochenmarktstammtisches, die sich sonst immer nur freitags treffen, um das örtliche Geschehen ausführlich zu besprechen.

Für Kinder viel geboten

Auch für Kinder wurde auf dem Hoffest, von Ponyreiten über Trecker fahren bis zur Hüpfburg, sehr viel geboten. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.