Deutsch-tschechischer Abend an Söhre-Schule – Schulleiter: Gut für Zukunft Europas

Die Gastschüler fühlten sich wohl

Bester Laune: Die 14- bis 17-jährigen Schülerinnen und Schüler aus beiden Ländern sorgten im Atrium für Party-Stimmung. Foto: Wohlgehagen

Lohfelden/Trutnov. Eine Woche waren 18 Söhre-Schüler des 9. Jahrgangs in der Partnerstadt Trutnov am Riesengebirge in Tschechien zu Gast.

Nun fand der Gegenbesuch der tschechischen Schüler statt, der mit einem deutsch-tschechischen Abend in der Aula der Gesamtschule abgeschlossen wurde.

„Die Chemie zwischen uns hat in jeder Hinsicht gestimmt“, sagte Lehrerin Uschi Olbert, die das Besuchsprogramm für die Jugendlichen der Gesundheitsschule (Fachgymnasium) aus Trutnov gemeinsam mit dem ehemaligen stellvertretenden Schulleiter Klaus Michel und dem Förderverein der Söhre-Schule organisiert hatte.

Den Schülern habe das Programm, das Kennenlernen der Schulsysteme und der Aufenthalt in zunächst fremden Familien gefallen, bestätigten die beteiligten Lehrkräfte.

„Die herzliche Aufnahme hat allen geholfen“, sagte Lehrer Tomas Dytrych aus Trutnov auch für seine mit nach Lohfelden gereiste Kollegin Iva Scholzeova.

Außer zahlreichen Eltern, die Schüler aus Trutnov aufgenommen hatten und das kalte Buffet für den Abschiedsabend zur Verfügung stellten, nahmen auch die frühere Söhre-Schulleiterin Margarete Opelt, der Fördervereinsvorsitzende Klaus Offenhammer und der „Urvater“ der kommunalen Verschwisterung, Karl-Heinz Kuhn, an dem Abschiedsabend teil. Schulleiter Arno Scheinost dankte allen Beteiligten für ihr Engagement. Das komme letztlich auch der Zukunft Europas zu Gute, sagte der Pädagoge.

Nach dem offiziellen Teil waren Musik und Party angesagt: Einen Song über Kinder im Paradies in tschechischer Sprache erwiderten die Söhre-Schüler mit dem Spaß-Lied „Oh Helene“.

Am Ende standen alle Austauschschüler auf der Bühne, um „die geile Zeit, für die uns kein Weg zu weit ist“ (Song von Julie) gemeinsam singend und tanzend ausklingen zu lassen. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.