Gebäude standen sieben Jahre leer

Gelände von Karl + Co. verkauft: Unternehmer plant Zentrum für erneuerbare Energien

Baunatal/Kassel. Nach sieben Jahren Leerstand will ein neuer Betrieb in den Komplex von Karl + Co. an der Fuldatalstraße im Gewerbegebiet Hertingshausen einziehen.

Nach Angaben des bisherigen Eigentümers Norbert Kühling soll ein Kompetenzzentrum für erneuerbare Energien „für ganz Europa“ entstehen. Dahinter verbirgt sich laut Kühling ein Großhandel für die Bereiche Windkraft- und Solarnutzung sowie Elektrobikes.

Zwei Firmen, Power Tubes und Cleantec, die Derek Arndt (Kassel) vermittelt hat, wollen den Pavillon und die Halle des einstigen Elektro-, Heizungs- und Sanitärgroßhandels Karl + Co. nutzen, so Kühling. Das kleine Bürohaus auf dem Areal will der Grifter Geschäftsmann behalten. Der Verkauf der Gebäude - vermieten wollte Kühling nicht - war bisher stets am Bebauungsplan gescheitert.

Der schließt inzwischen Einzelhandel in dem Bereich aus. Großhandel, Lagerhaltung und Produktion im kleineren Stil sind jedoch möglich. Für die Einkaufsmärkte Bahr, Grünwald und Möbel-Krug, die auf Basis frühere Bebauungspläne entstanden, gilt Bestandsschutz. Ratio, dessen Großbaustelle gleich neben Karl + Co. liegt, dehnt sich aufgrund einer Sonderregelung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.