Fuldatal: Stammgäste eröffnen die Schwimmbad-Saison

+
Begeistert: Karin Ratzlaff (oben, vorn von links), Christel Pabst, Elfriede Krug und weitere Schwimmer eröffneten die Saison im Schwimmbad.

Fuldatal. Die Begrüßung ist für Außenstehende etwas ungewöhnlich. „Frohes Neues“ rufen sich Ludwig Bressler und Harald Harjes am Donnerstagmorgen lachend zu. Der Gruß ist dabei im doppelten Sinn gemeint.

Zum einen haben sich die beiden Männer tatsächlich seit dem Jahreswechsel nicht mehr gesehen, zum anderen wünschten sie sich damit eine frohe neue Schwimmsaison.

Die beiden Männer gehörten zu den zehn hartgesottenen Schwimmern, die am gestrigen Eröffnungstag des Ihringshäuser Freibads pünktlich um 8 Uhr in das 22,5 Grad kalte Wasser sprangen, um dort ihre Runden zu drehen. „Wir sind eine eingeschworene Truppe von Schwimmbegeisterten, die sich aber teilweise nur hier im Schwimmbad trifft“, sagt Harjes. „Wir verstehen uns alle super, weil wir alle die gleiche Leidenschaft haben.“ Für den 69-Jährigen aus Wolfsanger war es daher auch selbstverständlich, sich gleich eine Saisonkarte zu kaufen.

Diese sicherte sich auch Christel Pabst aus Ihringshausen. „Für mich steht der regelmäßige Besuch des Freibads fest auf der Tagesordnung. Ich habe mich schließlich auch ein halbes Jahr lang darauf gefreut, endlich wieder meine Bahnen ziehen zu können“, so die 62-Jährige.

Alle Hände voll zu tun hatte Uwe Heppe. Neben einem reibungslosen Ablauf beim Kartenverkauf sorgte der Schwimmmeister auch für eine optimale Wasserqualität. „Wir entnehmen regelmäßig Proben, um den Chlorgehalt zu checken“, so Heppe. „Die Werte sind aber optimal.“

Als außergewöhnlich gut bezeichnete auch Andrea Werner die Wasserverhältnisse. Die 46-Jährige war direkt aus ihrer Nachtschicht als Krankenschwester ins kühle Nass gesprungen. „Das ist herrlich erfrischend und belebend.“ Begeistert waren auch Elfriede Krug, Karin Ratzlaff, Gerd Blazyczek und Rolf Mand. „Es gibt kaum etwas Besseres, als mit einem Freibad-Besuch in den Tag zu starten“, fanden die passionierten Schwimmer. „Ein Besuch des Schwimmbads lohnt sich eigentlich immer.“

Diese Auffassung teilt auch Heppe. „Besonders beliebte Aktionen wie das Dämmerungsschwimmen und den Tag des Sportabzeichens werden wir auch in dieser Saison anbieten.“ Eventuell wird es zudem einen Kinderflohmarkt auf dem Gelände des Freibads geben. „Wir hoffen, dass wir die hohe Besucherzahl aus dem Jahr 2010 erreichen. Seinerzeit kamen 53.000 Besucher“, so Heppe. Im vergangenen Jahr waren es wegen des schlechten Wetters nur 41.000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.