Gewinnsparverein: Raiffeisenbank Baunatal hat 75 000 Euro für gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet

Geldsegen für Vereine in Kassels Osten

Freude in Lohfelden: Peter Hammerschmidt (rechts), Peter Erlbeck (von links) und Walter Döring von der Raiffeisenbank beschenkten Nadine Rybnicek (HSG Lohfelden), Frank Altrogge (Karnevalsgesellschaft Lohfelden), , Ute Schwarz (HSG), Conny Zufall (Karneval) und Udo Ewald (FSK Vollmarshausen).

Ostkreis Kassel. Schöne Bescherung für Vereine, Verbände, Schulen und sonstige soziale Einrichtungen im Ostkreis Kassel: Die Raiffeisenbank Baunatal (RBB) hat aus dem Zweckertrag ihres Gewinnsparvereins Hessen-Thüringen 75 000 Euro ausgeschüttet.

Die Förderbeträge übergab der Marketingleiter der Bank, Peter Hammerschmidt, symbolisch in den RBB-Kompetenzzentren Kaufungen und Lohfelden. Er forderte die Vereinsvertreter auf, für das Gewinnsparen zu werben. Er hoffe, dass nächstes Jahr noch mehr Lose verkauft würden.

Über größere Förderbeträge konnten sich in Kaufungen der Sportverein (3000 Euro) und der Förderverein der Gesamtschule (1000 Euro) freuen. Letztere hat damit ein Projekt mit der Tanzgruppe Young Europeans finanziert. Der TSV Eiterhagen bekam von der Bank 800 Euro.

Fahrzeug für Sozialstation

Bescherung in Kaufungen: Die Banker Walter Döring (von links), Karla Köberich , Peter Hammerschmidt (RBB) und der Leiter des Kompetenzcenters Kaufungen, Ingo Nowack, beglückwünschten Peter Lange (SV Kaufungen, Peter Harz (TSV Eiterhagen), Anja Baumann (Förderverein Ernst-Abbe-Schule Oberkaufungen, 300 ‘Euro), Manfred Benda, Präsident des SV Kaufungen), Simone Sambale und Gabi Batz vom Förderverein der IGS Kaufungen. Fotos:  Dilling

In Lohfelden erhielten beispielsweise die Sportler der FSK Lohfelden 3000 Euro und der FSK Vollmarshausen 1500 Euro. An die Karnevalisten ging mit 2500 Euro ebenfalls ein namhaftter Betrag. In Fuldabrück-Bergshausen freuten sich die Mitglieder des FSV über 1500 Euro. Die Bank hat außerdem der Sozialstation Söhre-Kaufunger Wald ein Dienstfahrzeug zur Verfügung gestellt.

Daneben wurden die übrigen Vereine, Kirchengemeinden und Einrichtungen mit kleineren Förderbeträgen bedacht. Der Raiffeisenbank gehe es vor allem um die Förderung der Jugendarbeit, sagte Hammerschmidt. Er rief die Vereinsvertreter dazu auf, sich mit Projektvorschlägen an dem Wettbewerb der RBB „Sterne des Ehrenamts“ im nächsten Jahr zu beteiligen. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.