400 Gäste kamen zum Sommerkonzert der Schule für Musik und Tanz chroma

Gelungenes Zusammenspiel

Klangvoller Auftakt: Das Kammerorchester unter der Leitung von Gerhard Förster (vorn links) begeisterte die Zuhörerschaft mit Werken von Kalinnikov, Fuchs und Haydn. Foto: Sommerlade

Fuldatal. Anspruchsvolle Musik, eine malerische Kulisse und eine fachkundige Zuhörerschaft - beim traditionellen Sommerkonzert der Schule für Musik und Tanz chroma passte einmal mehr alles zusammen. 400 Gäste waren der gemeinsam ausgesprochenen Einladung der Vellmarer Musikschule sowie der Familie Freiherr Waitz von Eschen zum Gut Winterbüren gefolgt, um im Park hinter dem Gutshaus ein Musikerlebnis der besonderen Art zu erleben.

Neben dem Kammerorchester unter der Leitung von Gerhard Förster, dem Solisten Heiko Pape sowie dem Vokalensemble „Total Vokal“ spielte nämlich auch das Wetter mit. Bei sommerlichen Temperaturen ließen sich die Zuhörer zum Auftakt vom Kammerorchester und Klängen von Kalinnikovs Serenade für Streichorchester sowie Werken von Joseph Haydn und Robert Fuchs unterhalten. Großen Anklang fand auch das Solo von Heiko Pape am Bass.

Nach der Pause begeisterten die Sängerinnen Stephanie Janke und Rosi Vey (Sopran), Sybille Pape (Mezzo) sowie Anne-Kathrin Janke und Anke Mayer (Alt) als „Total Vokal“ das Publikum mit einer erfrischenden Kombination aus Liedern von John Dowlands bis Julie Gold. Bei ihrer stimmgewaltigen Darbietung stellten sie unter Beweis, dass sie zu Recht zu Hessens besten A-capella-Formationen gehören. Beim jüngsten German A-capella-Vorentscheid in Bad Nauheim landete „Total Vokal“ auf dem zweiten Platz und sicherte sich damit die Teilnahme am Bundes-Contest in Sendenhorst, der künftigen „Stadt der Stimme“.

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.