Gemeindevertreter entscheiden Donnerstag

Gemeinde Helsa will Saal kaufen

Helsa. Die Gemeinde Helsa will den Veranstaltungssaal der Gaststätte „König von Preußen“ kaufen. Die Gemeindevertreter werden in ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 29. September, darüber entscheiden. Zur Realisierung hofft die Gemeinde auf Fördermittel der Region Kassel-Land. Der jetzige Eigentümer des Komplexes sei mit einem separaten Verkauf des Saals einverstanden, sagte Bürgermeister Tilo Küthe (SPD) der HNA. Die eigentliche Gaststätte wolle ein Gastronom übernehmen, die Verhandlungen darüber seien so gut wie abgeschlossen.

Die Gemeinde Helsa ist seit vielen Jahren bemüht, den Saal für Veranstaltungen der örtlichen Vereine und für Feiern und Feste zu sichern. Die Gemeinde hatte sich bisher ein Nutzungsrecht vertraglich gesichert. Allerdings ist der Saal baulich in einem so schlechten Zustand, dass er dringend saniert werden muss. Das wollte bisher kein Investor übernehmen. Nun will die Gemeinde den Saal kaufen und mit Unterstützung der örtlichen Vereine sanieren.

Die SPD-Mehrheitsfraktion trägt das Vorhaben mit, auch von der CDU gebe es positive Signale, sagte Küthe. Der Bürgermeister geht davon aus, dass der Kauf und Umbau zu einem Kultur- und Veranstaltungssaal mit 300 000 Euro zu Buche schlagen. Etwa die Hälfte davon könnte über Zuschüsse abgedeckt werden.

Die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung findet am Donnerstag, 29. September, ab 20 Uhr im Gemeindehaus Helsa, Berliner Straße 20, statt. Zuhörer sind willkommen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.