Ab 2012 verleiht Gemeinde Kaufungen einen Innovationspreis – 1000 Euro Preisgeld

Gemeinde Kaufungen will engagierte Bürger auszeichnen

Kaufungen. Bürger, die sich in außergewöhnlichem Umfang für das Gemeinwesen engagieren, wird die Gemeinde Kaufungen künftig mit einem Preis auszeichnen. Der so genannte Innovationspreis soll 2012 erstmals verliehen werden, teilte Bürgermeister Arnim Roß (SPD) mit.

Vorgesehen sind drei Kategorien: Wirtschaft, Bürgerschaftliches Engagement sowie Kultur und Bildung. Bewerben können sich nach Angaben des Verwaltungschefs Bürger, Unternehmer, gesellschaftliche Gruppen, Vereine, Schulen und Bildungseinrichtungen. Ein Ehrenpreis, das sehen die Kriterien vor, soll im regelmäßigen Turnus von drei Jahren ausgeschrieben und verliehen werden.

Dabei müssen nichts zwangsläufig alle drei Kategorien bei der Preisvergabe berücksichtigt werden. Die Gemeindevertretung hat mittlerweile grünes Licht für den Innovationspreis gegeben.

„Gute Entwicklungen brauchen Kreativität, innovativen Einsatz, kritischen Diskurs und die Orientierung am Wohl der Menschen und der Gesellschaft“, sagt Roß. „Leistungen, die dem dienen, wollen wir honorieren.“

Die Preisträger erhalten nach Angaben der Gemeinde ein Preisgeld von 1000 Euro und eine Urkunde. Der Innovationspreis 2012 wird in den Kategorien Bürgerschaftliches Engagement sowie Bildung und Kultur verliehen. 2014 soll dann ein Bewerber aus dem Bereich Wirtschaft ausgezeichnet werden. Verliehen wird der Innovationspreis in einer Feierstunde. Diese soll auch als Forum für einen Dialog über die Zukunft der Bürgergesellschaft dienen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.