Genossenschaft für Bürger geplant

Gemeinsam Öko-Strom erzeugen

Lohfelden. In Lohfelden wird eine Genossenschaft für Erneuerbare Energien gegründet, an der sich alle Bürger beteiligen können.

Die Genossenschaft soll nicht nur Einwohnern aus Lohfelden offenstehen, sondern auch für Menschen aus Nachbarkommunen wie Kaufungen, Fuldabrück und Söhrewald. Die Genossenschaft soll sich unter anderem mit dem Betrieb von Fotovoltaik- und Windkraftanlagen beschäftigen und Unterstützung beim Betrieb privater Anlagen geben.

Anfang März soll eine erste Informationsveranstaltung für Interessierte stattfinden. Auch die Kommunalpolitiker aus den Gemeinden werden dazu eingeladen.

„Ich meine, eine Bürgerenergiegenossenschaft ist das richtige Instrument, mit bürgerschaftlichem Engagement die Energiewende in unserer Region zu unterstützen“, sagte Bürgermeister Michael Reuter (SPD). Neben Bürgern sollten auch Landwirte und Unternehmen eingebunden werden.

Die Energieversorger Eon Mitte und Städtische Werke Kassel hätten ebenso ihr Interesse bekundet wie die Kasseler Sparkasse und die Raiffeisenbank Baunatal.

Wer sich für die Genossenschaft interessiert, kann sich bei der Gemeinde Lohfelden melden. Von der Gemeindeverwaltung werden dann gezielt Einladungen verschickt. (hog) Infos: Gemeindeverwaltung Lohfelden, Tel. 05 61/51 10 20, gemeinde@lohfelden.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.