Mit der Aktion Kinder für Nordhessen zogen Trommeln in die Grundschule Hoof ein

Gemeinsam im Rhythmus

Die Schüler der Klasse 3a trommeln sehr gern: Gemeinsam mit Klassenlehrerin Gudrun Stölzner haben die Mädchen und Jungen verschiedene Lieder gelernt. Foto:  Grigoriadou

Schauenburg. Auf afrikanischen Trommeln, Djemben und Cajóns spielen die Schüler der Klasse 3a im Takt eines indianischen Begrüßungsliedes. Die Hoofer Grundschüler haben ihre neusten Musikinstrumente schon ordentlich in Gebrauch. Finanzielle Unterstützung gab es von „Kinder für Nordhessen“, einer Aktion, die die HNA ins Leben gerufen hat.

Workshop mit Trommeln

„Wir wollen einen Trommel-Workshop anbieten“, sagt Klassenlehrerin Gudrun Stölzner. „Bisher haben wir auf selbst gebastelten Trommeln aus Blumentöpfen und Papier geübt.“ Nun stehen zehn Trommeln und zehn Glockenspiele bereit. „Sie sind qualitativ hochwertig. Das war uns bei der Anschaffung sehr wichtig. Schließlich vertrauen wir unseren Schülern und wissen, dass sie verantwortungsvoll damit umgehen“, erläutert Stölzner.

Hannes sitzt vor einer großen Trommel. „Die ist mit Fell bespannt und fühlt sich toll an“, sagt er und streicht sanft mit der Hand darüber. Für Gudrun Stölzner ist es wichtig, dass vor allem die Jungs einen Zugang zur Musik finden. „Und das geht mit Trommeln besonders gut.“ Die Kinder lernen mit diesen Instrumenten schnell, im Team zu arbeiten. „Sie kommen und bleiben gemeinsam im Rhythmus“, sagt die Klassenlehrerin. Diese Fähigkeit sei für alle Instrumente wichtig.

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.