Stadt und Kreis Kassel halten aber grundsätzlich an Plan für Pflegeberatung unter einem Dach fest

Gemeinsamer Stützpunkt nicht in Sicht

Beraten Angehörige in allen Fragen der Pflege (von links): Michaela Griesel und Simone Dippel in dem Stützpunkt im Kulturbahnhof. Foto: Habich

Kreis Kassel. Stadt und Landkreis Kassel halten an dem ursprünglichen Plan fest, einen gemeinsamen Pflegestützpunkt für ratsuchende Angehörige im Kasseler Kulturbahnhof einzurichten, rechnen aber kurzfristig nicht mit dessen Verwirklichung. Gleichwohl sei das Projekt nicht gescheitert, erklärte Harald Kühlborn, Pressesprecher des Landkreises.

Recherchen unserer Zeitung hatten ergeben, dass künftig in Kassel zwei Pflegestützpunkte nebeneinander existieren werden: der des Kreises im Kulturbahnhof und der der Stadt Kassel. Letzterer soll nach Auskunft Kühlborns im Kasseler Rathaus, also nur etwa einen Kilometer vom Kulturbahnhof entfernt, entstehen. Die Stadt Kassel hatte sich gegenüber der HNA nicht zu dem Standortproblem geäußert und stattdessen auf die Zuständigkeit des Landkreises verwiesen, der die Verhandlungen geführt hatte.

Für die Tatsache, dass die Gemeinschaftslösung im Kulturbahnhof nicht zustande gekommen ist, macht Kühlborn die Immobiliensparte der Deutschen Bahn verantwortlich. Das Unternehmen sei „leider kein einfacher Vermieter“.

Nach den Recherchen unserer Zeitung gab es allerdings keinerlei Bemühungen, einen alternativen Standort für eine gemeinsame Beratungsstelle zu finden. Der Standort Kulturbahnhof stand offenbar nie zur Disposition.

Stadt und Kreis hätten sich nicht nachsagen lassen wollen, als letzte Gebietskörperschaften in Hessen einen Pflegestützpunkt zu errichten, sagte Kühlborn. Auf die Frage, warum die Beratungen vorerst nicht ausschließlich in der Beratungsstelle des Kreises stattfinden können, ging Kühlborn in der Erklärung nicht ein. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.