Vellmarer SPD stellt Mitgliederliste auf

Mit Gerald Herber auf Platz eins

Gerald

Vellmar. Mit Stadtverordnetenvorsteher Gerald Herber auf Platz eins der Kandidatenliste wird der SPD-Ortsverein Vellmar in die Kommunalwahl am 27. März gehen. Das beschloss die Mitgliederversammlung. Das Sechserteam an der Spitze komplettieren auf den folgenden Plätzen Fraktionsvorsitzender Hans Georg Trust, Simone Wolf, Erster Stadtrat Peter Abel, Stadträtin Regine Braunen und Ortsvereinsvorsitzender Walter Brück.

Die weiteren Kandidaten bis Platz 25 sind Oliver Ulloth, Ralf Franke, Rainer Weyers, Gerd Günther, Peter Hanke, Eugen Zering, Wolfgang Bennefeld, Arnold Sterzing, Manfred Ludewig, Gerhard Persch, Walter Braunen, Anne Kreiz-Bruder, Michael Riese, Tanja Sterzing, Javier Pato-Otero, Werner Reiß, Bastian Kunz, Klaus Werner und Winfried Seitz.

Ziel der Vellmarer SPD sei es, bei der Kommunalwahl die absolute Mehrheit mit zurzeit 21 Sitzen zu verteidigen, erklärte Trust. Im Wahlkampf spricht am Donnerstag, 17. Februar, der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende im Hessischen Landtag, Thorsten Schäfer-Gümbel, ab 19.30 Uhr in der Kulturhalle Niedervellmar. (swe) Archivfoto: Brandau/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.