Ein Gesamtpaket für Wanderer

Grimmsteig Touristik und Märchenland AG zeichnen zwölf Betriebe mit Gütesiegel aus

Grimmsteig-Einkehr: Das Wirtshaus Zum Grünen See in Eiterhagen gehört zu den zertifizierten Betrieben. Wirtin Tanja Göbel (rechts) stellte ihr Gütesiegel vor. Mit auf dem Bild vor der Landgaststätte sind Reiner Merkel (von links), Wanderschulleiterin Irmgard Janenzky, Gastronom Hartmut Apel (Königsalm), Carsten Noll (Grimmsteig Touristik), Helmut Lippert und Pierre Schlosser.

Kreis kassel. Zwölf Betriebe in der Region sind jetzt als Partner der Grimmsteig Touristik und der Touristischen Arbeitsgemeinschaft Märchenland mit den Gütezeichen „Grimmsteig-Herberge“ oder „Grimmsteig-Einkehr“ ausgezeichnet worden.

Die Inhaber der Hotels, Ferienwohnungen und Landgaststätten nahmen ihre Zertifikate während einer Feierstunde im Hotel „Zum Söhrewald“ in Wattenbach entgegen.

„Willkommen in Söhrewald am Grimmsteig“, sagte Bürgermeister Michael Steisel, der unter den Gästen auch Pierre Schlosser von der Grimm-Heimat Nordhessen und Tourismusmanager Reiner Merkel von der Region Kassel-Land begrüßte.

Über Hessen hinaus bekannt

Es sei auch mit Hilfe der touristischen Partner gelungen, den 85 Kiometer langen Wanderweg im Märchenland der Brüder Grimm über Hessen hinaus bekannt zu machen. Das verpflichte, ständig an der Qualität der Angebote am Grimmsteig zu arbeiten, sagte Bürgermeister Edgar Paul (Nieste) vor der Übergabe der Urkunden.

„Dazu gehört auch mal, einen Wanderer von der Strecke zu holen.“

Helmut Lippert Grimmsteig-Touristik

Die Gütezeichen wurden zunächst für die Dauer von zwei Jahren vergeben. Die zertifizierten Betriebe waren bisher schon an der Grimmsteig-Vermarktung beteiligt. Jetzt haben sie sich zur Teilnahme an Schulungsmaßnahmen und zu besonderen Serviceleistungen beim Abholen ihrer Gäste und dem Gepäcktransfer verpflichtet. „Dazu gehört auch mal, einen Wanderer von der Strecke zu holen“, sagte Helmut Lippert, Geschäftsführer der neu gegründeten Grimmsteig Touristik, die als Eigenbetrieb der Gemeinde aus der Wanderschule Nieste hervorgegangen ist.

Während einer vielbeachteten Präsentation bezeichnete Lippert es als vorrangig, das Grimmsteig-Angebot gemeinsam mit Partnern aus der Region nach vorne zu bringen. Der Gast wolle ein Gesamtpaket haben, sagte der Geschäftsführer mit Hinweis auf das mit der Königsalm entwickelte und gut am Markt eingeführte Online-Portal, über das die Grimmsteig-Angebote überregional vermarktet werden.

Beliebte Naturlandschaft

Projektkoordinator Pierre Schlosser gratulierte den Inhabern der zertifizierten Betriebe und ermutigte die touristischen Partner, ihren engagierten Weg in der Märchenland-AG fortzusetzen. Der Grimmsteig, so Schlosser weiter, bediene das Bild der nordhessischen Naturlandschaft wie keine andere Region und habe sein Thema gefunden.

Die Grimmsteig-Macher haben jetzt - über Nieste hinaus - auch die Schulung von Wanderbegleitern aus der gesamten Region in die Hand genommen. Die ehrenamtlich tätigen Naturkenner werden von Ausbildungsleiter Gerno Gebhardt seit Monaten an ihre neuen Aufgaben herangeführt.

Bilstein-Wanderführer Hubert Kijewski kündigte in Wattenbach neue Erlebnis-Wanderungen an, wie beispielsweise für „Vulkanbezwinger“ von einer Seite des Kaufunger Walds zur anderen oder für „Winterwanderer mit Schneeschuhen“.

• Infos und Buchung von Angeboten der Grimm Touristik: Tel: 05605-925218 und www.grimmsteig.de

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.