Freundeskreis historisches Ihringshausen präsentiert für 2012 die schönsten Ansichten des Ortes

Geschichte in Kalenderform

Gewichtsprüfung: Auf dem Dezemberblatt ist auch das frühere Wiegehäuschen an der Kohlenhandlung Liebehenz abgebildet. Fotos: Hobein

Fuldatal. Einen Spaziergang durch Alt-Ihringshausen wird es auch im kommenden Jahr geben. Der vom Freundeskreis historisches Ihringshausen seit einigen Jahren herausgegebene Kalender wurde jetzt bereits für das Jahr 2012 vorgestellt. Bernd Schmidt, der zweite Vorsitzende des Freundeskreises und Ideengeber für das Kalenderwerk, hat darin wieder viele historische Ansichten aus dem alten Ihringshausen dargestellt.

„Dabei zeigen wir wie schon in den Vorjahren nicht nur die alten Ansichten, sondern stellen auf den meisten monatlichen Blättern das heutige Gesicht vor, weil es sich bewährt hat und für die Menschen informativ ist“, erläutert Schmidt den neuen Kalender.

Es werden auf den einzelnen Blättern markante Häuser, frühere und heutige Firmen, Menschen und Einrichtungen vor- und in ihrer Entwicklung bis zum heutigen Tage dargestellt. Aus der früheren Industriegeschichte werden der Pelzveredelungsbetrieb Petzold beschrieben, der sich nach dem Zweiten Weltkrieg in den früheren Hahnschen Werkstätten ebenso ansiedelte, wie der Fieseler Flugzeugbau, der dort von 1930 bis 1933 existierte.

Auch die Firma Liebehenz, die in Ihringshausen einen Brennstoffhandel betrieb, dort wo sich das heutige Rathaus der Gemeinde Fuldatal befindet, wird in ihrer Entwicklung beschrieben.

Die 1923 gegründete Eisenwarenhandlung Karl Apel, die heute von Lothar Apel betrieben wird, ist auf dem Juli-Blatt dargestellt. Das Autohaus Hermann Klein in der Niedervellmarschen Straße, im November 1962 gegründet, begeht im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Entwicklung wird auf der August-Seite ausführlich dargestellt.

Ein Kalenderblatt ist dem Amerikaner Johann Quickel gewidmet, der nach dem Krieg als Besatzungssoldat die Weihnachtsfeier 1945 in der „Mess-Hall“ auf dem Kahn für Ihringshäuser Kinder organisierte. Das Haus Vockenroth in der Veckerhagener Straße 41 als Ladengeschäft wird vorgestellt, das Wohnhaus Kahnstraße 5 sowie das alte „Sawillen Haus“, das im Krieg zerstörte stattliche Fachwerkgebäude in der Veckerhagener Straße 66/Ecke Ihringstraße.

Etwas Romantisches aus der Zeit um 1920 ist auf dem Blatt für den Wonnemonat Mai dargestellt, nämlich Sinnsprüche und Weisheiten aus einem Poesiealbum der damaligen Zeit, die auch heute noch passend sind. Die Badestelle an der „Fulle“, an warmen Sommertagen ein beliebtes Ausflugs-ziel, wird im Monat Juni beschrieben.

Der Kalender kann auf der Straßenkirmes in Ihringshausen am kommenden Sonntag, 18. September, am Stand des Freundeskreises historisches Ihringshausen zum Preis von 14 Euro erworben werden. Danach ist er erhältlich bei Optik-Dormann, Veckerhagener Straße 98, und bei Schreibwaren Strohbeck, Veckerhagener Straße 29. (phk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.