Franz Hohler liest aus seinem Buch „Gleis 4“: Der Tote im Bahnhof

FranzHohler

Vellmar. Eigentlich will Isabelle nur für ein paar unbeschwerte Tage in den Urlaub nach Italien fliegen. Doch dann bricht der ältere Herr, der ihr am Bahnhof zum Flughafen freundlicherweise den Koffer zu den Gleisen hinaufträgt, plötzlich tot zusammen. Und damit gerät Isabelle in eine ebenso ungeheuerliche wie geheimnisvolle Geschichte, die ihr gewohntes Leben völlig durcheinanderrüttelt.

Dies erzählt der Autor Franz Hohler in seinem neuen Buch „Gleis 4“, aus dem er am Donnerstag, 20. Februar, ab 19.30 Uhr im ev. Kirchenzentrum Vellmar-Stadtmitte liest. Veranstalter ist der Literaturverein Ecke und Kreis Vellmar.

Hohler, 70, ist ein Schweizer Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher. Während des Studiums führte er sein erstes Soloprogramm pizzicato auf (1965). Dessen Erfolg ermutigte ihn, das Studium abzubrechen und sich ganz der Kunst zu widmen. Sein Werk umfasst unter anderem Kabarettprogramme, Theaterstücke, Film- und Fernseh-Produktionen, Kinderbücher, Kurzgeschichten und Romane. Im Jahr 2002 erhielt Franz Hohler den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor. (swe)

Archivfoto: nh

Kontakt: Karten im Vorverkauf in der Stadtbücherei Vellmar (0561/8200748) und in der Buchhandlung Büchereck am Rathausplatz (0561/826561). info@ecke-und-kreis.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.