Geschichten zwischen Herbstblättern

Julia Dörrbecker erzählte Märchen der Brüder Grimm

Märchen in freier Natur: Lea (5, von links), Lena (5) und all die anderen Kinder lauschten voller Spannung den Geschichten, die Julia Dörrbecker an der Baunataler Waldstation erzählte. Foto: Hartung

Baunatal. Mucksmäuschenstill und dicht aneinandergekuschelt sitzen die Kinder auf den dicken Baumstämmen. Nur das leise Knistern des Lagerfeuers ist zu hören. Und die Stimme von Julia Dörrbecker.

Im Rahmen der Baunataler Wochen mit dem Titel „Märchenhafter November“ erzählte Dörrbecker am Dienstagnachmittag an der Baunataler Waldstation Märchen der Brüder Grimm - und das in freier Natur.

„Ich habe mir die etwas unbekannteren Werke herausgesucht“, sagte Dörrbecker. So hörten die 50 überwiegend sehr jungen Besucher zum Beispiel die Geschichten „Einäuglein, Zweiäuglein, Dreiäuglein“, „Die drei Spinnerinnen“, „Die Bienenkönigin“, und „Der Gevatter Tod“. Mal erzählt mit ruhiger Stimme, kurze Zeit später laut und voller Spannung gesprochen - Julia Dörrbecker weiß, wie man dem Inhalt einer Geschichte Nachdruck verleiht.

Finn war mit seiner Mama Monika Richter (39) an die Waldstation gekommen. Der Achtjährige aus Großenritte liebt es, wenn er Geschichten vorgelesen bekommt. „Mein Papa kann das besonders gut“, sagte er. Seine Mutter fand die Lesung in freier Natur eine hübsche Idee.

Lena (5) hatte sich extra dicke Sachen angezogen, damit sie bei dem kalten Wind, der durch die Bäume pfiff, nicht frieren musste.

Damit die Kinderpopos auf dem kalten Holz nicht auskühlten, hatten die meisten Besucher warme Sitzkissen dabei. So wie Marianne Zimmer (62), die mit ihrer Enkelin Lea (5) gekommen war. „Ich mag am liebsten Tiergeschichten“, sagte die Fünfjährige. Aber auch Schneewittchen, Dörnröschen und all die anderen Märchen seien prima, so ihr Votum.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.