Gesperrt: Straße am Umschwang wird erneuert

+

Nieste. Die Sanierungsarbeiten am Umschwang gehen voran: Am Montag bereitete Manuel Wolff von der Firma Middendorp aus Emsbüren (Niedersachsen) die Asphaltierung der Straßendecke vor.

Die Straße von Nieste nach Kleinalmerode ist seit 15. August voll gesperrt. Das erste Sperrschild steht in Nieste bereits fünf Kilometer von der tatsächlichen Baustelle entfernt und sorgt für Verwirrung.

Häufig kommen Autofahrer in das Bürgerservicebüro Nieste um zu erfahren, ob man bis nach Kleinalmerode fahren kann. Denn die Umleitung ist ein großer Umweg - statt der elf Kilometer durch den Kaufunger Wald legt man 33 Kilometer über Helsa und Großalmerode zurück.

Für die Markierungsarbeiten wird die Straße voraussichtlich ab 19. September einseitig freigegeben, der Verkehr mit Ampeln geregelt. Das Ende der Bauarbeiten ist bei guter Witterung für den 23. September vorgesehen. (rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.