Geste für Kaufungen - Bürgermeister Arnim Roß (SPD) im Interview

Kaufungen. Der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) wird heute in Kaufungen einen Förderbescheid für das interkommunale Projekt Stadtumbau übergeben.

Wir sprachen im Vorfeld mit Bürgermeister Arnim Roß (SPD) über den Besuch von Florian Rentsch, der in Kaufungen aufgewachsen ist.

Herr Roß, kennen Sie Minister Rentsch persönlich?

Arnim Roß: Ich kenne ihn aus früheren Jahren in Kaufungen, ich bin mit seiner älteren Schwester in die Schule gegangen. Seit Florian Rentsch Minister ist, habe ich ihn noch nicht persönlich getroffen. Dass der Minister den Bescheid im Kaufunger Rathaus übergibt, ist eine Geste an seine Heimatgemeinde, sozusagen sein persönlicher Antrittsbesuch.

Werden Sie die Gelegenheit nutzen, um mit Minister Rentsch über die A 44-Planung zu sprechen?

Roß: Wenn er Zeit haben sollte, dann gern. Aber vom Ministerium ist nur eine halbe Stunde vorgesehen für Reden, Grußworte und die Übergabe des Förderbescheids.

Sind Sie in Kontakt mit dem Ministerium in Sachen A 44?

Roß: Es gibt Kontakte mit Staatssekretär Steffen Saebisch, und wir sind natürlich weiter gesprächsbereit. Aber bis heute ist nicht klar, wo die Trasse der A 44 verlaufen soll. Da erwarten wir Klarheit. (hog)

Archivfoto: Fischer/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.