Regionalmuseum Kaufungen zeigt Souvenirs mit Abbildungen der ehemaligen Heilstätte

Getrennte Häuser für Lungenkranke

Sonderausstellung im Regionalmuseum: Auf der Zierschale ist das Frauenhaus der Heilstätte Oberkaufungen zu sehen. Fotos:  Wienecke

Kaufungen. Die Lungenheilstätte in Oberkaufungen wurde im April des Jahres 1900 eröffnet. Die Jahressonderausstellung „1000 Jahre Kaufungen - Arbeit, Alltag, Zusammenleben“ präsentiert neben weiterem Porzellan eine Zierschale, die das Frauenhaus mit den Liegehallen zeigt.

„Dies hier ist kein Pokal, sondern eine Vase“, erläutert Ulla Merle vom Regionalmuseum Oberkaufungen. Das edle Souvenir zeigt das Männerhaus der Heilstätte.

Prof. Dr. Christina Vanja, Leiterin des Fachbereichs Archiv, Gedenkstätten und historische Sammlungen des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, hat für die neue Kaufunger Ortschronik einen Artikel über die Anfänge der Lungenheilstätte verfasst. Um 1905 hatte Oberkaufungen knapp 2500 Einwohner. Bis 1902 wurden in der Heilstätte oberhalb des Dorfes bereits 6000 lungenkranke Patienten behandelt. Die meisten waren an der bakteriellen Infektionskrankheit Tuberkulose erkrankt, die damals als Lungenschwindsucht bezeichnet wurde. Viele Patienten starben an ihrer schweren Erkrankung.

Das Regionalmuseum Alte Schule in der Schulstraße 33 in Oberkaufungen, Tel. 05605/ 7307, www.kaufungen.eu, ist mittwochs, donnerstags und samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Eintritt: sechs bis 18 Jahre: 0,50 Euro, Erwachsene: 1,50 Euro.

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.