Häuser werden errichtet

Gewerbeinsel verschwindet bis 2014

+
Blick von der Kurzen Straße: Auf der Grünfläche werden zwei Doppelhäuser gebaut.

Niestetal. Der Bauhof der seit 88 Jahren im Familienbesitz befindlichen Baufirma Schöneweiß am Wiesenweg in Sandershausen wirkt wie eine Gewerbeinsel in einem Wohnquartier. Das soll sich nächstes Jahr ändern.

Das Unternehmen werde dort Doppelhäuser und Eigentumswohnungen sowie voraussichtlich eine Tiefgarage bauen. Genaues stehe noch nicht fest, man sei noch in der Planungsphase, sagte Geschäftsführer Peter Schöneweiß. Der Bauhof der Firma werde umziehen, möglicherweise in das neue Gewerbegebiet am Sandershäuser Berg. Aber auch Kassel sei noch eine Option.

Die Gemeindevertretung von Niestetal hat während ihrer jüngsten Sitzung mit dem Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans begonnen, Baurecht für die 4500 Quadratmeter große Gewerbefläche zu schaffen. Dort stehen momentan mehrere Hallen mit Baumaschinen.

Wenn alles problemlos läuft, kann die Firma im Herbst einen Bauantrag stellen. Im Bereich des Bauhofs könnten dann im Frühjahr 2014 die ersten Häuser errichtet werden. Wie viele das sein werden, könne er noch nicht sagen, erklärt Schöneweiß. Das Büro des Unternehmens, das im Hoch-, Tief-, Tankstellenbau und im schlüsselfertigen Errichten von Häusern sowie der Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien aktiv ist, soll am Wiesenweg bleiben.

Ein erster Bauabschnitt soll noch früher in Angriff genommen werden: Am Rand des Firmengrundstücks zur Kurzen Straße will Schöneweiß vier Doppelhaushälften mit je 350 Quadratmeter Grundstücksfläche errichten.

Dafür gebe es bereits Baurecht, sobald die ersten zwei Gebäude verkauft seien, würden die Bauarbeiten losgehen, so der Firmenchef. Man sei gerade dabei, die Vermarktung zu intensivieren. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.