Stiftswald: Gottesdienst in der Natur am Axel-Schneider-Platz nahe des Belgerkopfs

Gläubige machten sich auf den Weg

Andacht im Wald: Pfarrer Klaus Dieter Inerle (Lohfelden) predigte zum Thema „Menschen auf dem Weg“. Foto: Wohlgehagen

KAUFUNGEN/LOHFELDEN. „Menschen auf dem Weg“ lautete das Thema des Gottesdienstes im Stiftswald, an dem Wandergruppen der evangelischen Gemeinden des Alt-Kirchenkreises Kaufungen am Axel-Schneider-Platz unweit des Belgerkopfs teilnahmen.

Gestaltet wurde die stimmungsvolle Waldandacht durch die Pfarrer Matthias Friedrich (Helsa), Johannes Barth (Oberkaufungen) und Klaus Dieter Inerle (Lohfelden) sowie von ehrenamtlichen Gemeindemitgliedern. Es spielte der Posaunenchor Wellerode unter der Leitung von Gerhard Jäckel.

„Wir danken Gott für diesen guten Morgen“, mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Johannes Barth die Gottesdienstbesucher. Juden, Christen und Moslems seien miteinander und auch gegeneinander auf dem Weg, sagte Pfarrer Klaus Dieter Inerle, der die Menschen im krisengeschüttelten Nahen Osten während seiner Predigt zu weniger Starrheit und zur Besinnung aufrief. Anschließend konnten die Besucher sich segnen lassen. Mit Dankesworten von Pfarrer Matthias Friedrich und Posaunenklängen ging der Gottesdienst in der Natur zu Ende. Der Erlös der Kollekte ist für die Suchtberatungsstelle des Diakonischen Werks Kassel im Rathaus Lohfelden (Lange Straße 20) bestimmt. Für Hilfe bei Wegen aus der Sucht bestehen hier Sprechzeiten jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr im Raum 51 (1. Etage), Tel. 05 61/5 11 02 54, Terminvereinbarungen unter 05 61/93 89 50. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.