35-Jähriger bald Leiter des Ordnungsamts

Glaser wird Sieberts Nachfolger

Malte Glaser

Schauenburg. Malte Glaser wird neuer Ordnungsamtsleiter der Gemeinde Schauenburg. Das berichtet Bürgermeisterin Ursula Gimmler auf Anfrage. Der 35-Jährige aus Calden wird damit Nachfolger von Reinhard Siebert, der Ende November in Ruhestand geht.

Malte Glaser arbeitet seit vielen Jahren im Schauenburger Rathaus. Bisher gehörte er zur Abteilung Renten, Soziales und Kindergärten. Außerdem ist er vielen in der Funktion des Standesbeamten bekannt. Glaser trete seinen Dienst im Ordnungsamt zum 1. Juni an, erläutert Gimmler. Ursprünglich war der Einstieg sogar schon zum 1. April geplant. Doch der Gemeindevorstand habe erst mit Verzögerung über die Stellenbesetzung entschieden, sagt die Bürgermeisterin. Außerdem habe man erst die Nachfolge in der jetzigen Abteilung Glasers regeln müssen. In den nächsten Wochen werde Glaser deshalb in beiden Bereichen tätig sein.

Malte Glaser, geboren in Hamburg, wuchs in Schauenburg-Martinhagen auf. Von 1993 bis 1996 absolvierte er bereits seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Schauenburger Rathaus. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. (sok)

Archivfoto: Krum/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.