Jan-Daniel Setzer ist neuer Gemeindepfarrer in Dörnhagen – Einführung am Sonntag

Glaube als persönliche Freiheit

Freut sich auf seine erste Pfarrstelle: Jan-Daniel Setzer ist der neue Gemeindepfarrer in Dörnhagen. Foto: Büntig

Fuldabrück. Studienortwechsel sind in der Theologie üblich, Jan-Daniel Setzer sammelte darüber hinaus weitere Erfahrungen bei Auslandsaufenthalten. Nun freut er sich darauf, seine Erfahrungen und Begabungen in der evangelischen Kirchengemeinde Dörnhagen einbringen zu können. Seit 1. Mai ist der 30-Jährige neuer Pfarrer in Dörnhagen.

Schon während seiner Schulausbildung in Hilchenbach bei Siegen engagierte sich Setzer in der Jugendarbeit einer ökumenischen Gruppe.

Während der elften Klasse besuchte er sechs Monate lang die Highschool in Kanada, der Zivildienst in Essen schloss sich an.

Zur Theologie kam Jan-Daniel Setzer letztendlich über die Frage: „Was kann ich selbst glauben?“ Seine Antwort zeigt die vertrauensvolle und positive Einstellung zum eigenen Leben und seinem Glauben: „Gott will uns Gutes, er mutet uns Freiheit zu, um eigene Entscheidungen zu treffen.“

Während eines Gemeindepraktikums in Jerusalem gewann Setzer weitere interessante Eindrücke, insbesondere im Zusammenleben und -arbeiten mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Kultur.

Sein Studium absolvierte Setzer zunächst in Marburg, gemeinsam mit seiner Frau Kartini verbrachte er im Anschluss drei Jahre in Berlin. Dort begegnete er Menschen mit unterschiedlichsten Glaubensansätzen und auch solchen, die ihren Glauben nie gefunden oder verloren haben. All diese Erfahrungen möchte er in seiner neuen Pfarrstelle einbringen: „Ich wünsche mir eine lebendige Gemeinde mit Tiefgang und Ausstrahlung.“

Das Miteinander hat große Bedeutung für den Pfarrer, und er hofft auf altersübergreifende Gottesdienste, in denen sich Jung und Alt wohlfühlen können – entgegen dem gesellschaftlichen Trend.

Nach einem Praktikum in Spangenberg und dem Vikariat in Kassel-Oberzwehren freuen sich Jan-Daniel Setzer und seine Frau Kartini nun darauf, in Dörnhagen Ende Mai ein neues Zuhause zu finden.

Die Ordination erfolgte am 29. April in Treysa. Die Amtseinführung ist für Sonntag, 13. Mai, um 14 Uhr in der Dörnhagener Kirche geplant. Anschließend gibt es auf dem Pfarrhof und im Gemeindehaus Gelegenheit, mit dem Ehepaar Setzer ins Gespräch zu kommen.

Da das Ehepaar täglich mit Nachwuchs rechnet, könnte sich die Amtseinführung kurzfristig um eine Woche nach hinten auf den 20. Mai verschieben. (pbü)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.