Weihnachtsfeier Kindergarten Sonnenhang: Mit vielen Lichtern in den Wald

Glöckchen für die Engel

Lichter wiesen den Weg: Kinder des Espenauer Kindergartens Sonnenhang verlegten ihre stimmungsvolle Weihnachtsfeier in den Wald. Fotos: Sommerlade

Espenau. Eine einzigartige Geschichte, die in einer außergewöhnlichen Umgebung auf ungewöhnliche Weise erzählt wurde - die Weihnachtsfeier der Gruppe vier des Kindergartens Sonnenhang war in jeder Hinsicht etwas ganz Besonderes.

Im Mittelpunkt des kleinen vorweihnachtlichen Festes stand - wie bei vielen anderen Weihnachtsfeiern auch - das Verlesen der Weihnachtsgeschichte. Dieses geschah allerdings mitten im Espenauer Wald.

Zahlreiche kleine Lichter wiesen den Weg zu der von Gruppenleiterin Adele Knauf und Praktikantin Christine von Zech stimmungsvoll gestalteten Lichtung neben dem grünen Kindergarten-Bauwagen.

Auf die weitere Besonderheit wies die Gruppenleiterin hin. „Die Geschichte von der Geburt Jesu wird bei uns nicht nur verlesen, sondern auch gemeinsam mit den Kindern verklanglicht“, erklärte Knauf. „Das Schöne daran ist, dass bei der klangvollen Weihnachtsgeschichte alle Kinder mitmachen können.“

Und daran, dass dies mit viel Spaß verbunden war, ließen die 20 jungen Akteure keinen Zweifel. So pusteten sie, um Windgeräusche nachzuahmen, klopften Hölzer aufeinander, um Josefs Klopfen im Stall stimmhaften Ausdruck zu verleihen, oder ließen Glöckchen klingeln, um die Engelschar zu Gehör zu bringen. Auch beim Vortragen des Gedichts Knecht Ruprecht sowie des Liedes „Der Weihnachtsmann sagt Bitte sehr!“ waren die Kleinen mit großem Eifer dabei. „Das war ein tolles Fest“, fand Mijah. „Schön war auch, dass wir im Winterwald waren.“

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.