Hans und Elisabeth Kersten feiern auch Diamantene Hochzeit

Glück kam beim Tanz

Lieb zueinander sein, Kompromisse machen: Elisabeth und Hans Kersten kennen das Rezept für eine glückliche Ehe. Foto: De Filippo

Baunatal. Fragt man Hans und Elisabeth Kersten nach dem Rezept für eine lange und glückliche Ehe, müssen sie nicht lange überlegen. Lieb müsse man zueinander sein und auch mal Kompromisse eingehen, sagen die beiden. Und sie müssen es wissen. Schließlich ist das Paar aus Großenritte heute seit genau 60 Jahren verheiratet.

Obwohl beide im selben Ortsteil von Baunatal aufgewachsen sind, lernten sich Elisabeth und Hans Kersten erst bei einer Tanzveranstaltung im kennen. Sie war 18, er drei Jahre älter. „Dort sind wir uns näher gekommen“, erzählt der heute 86-Jährige. Aus den ersten zarten Banden wurde schnell eine feste Verbindung: 1952 heiratete das Paar mit einem großen Fest.

Die gemeinsamen Jahre waren von Arbeit geprägt. Hans Kersten führte viele Jahre eine eigene Schreinerei und ein Bestattungsunternehmen in Großenritte. Seine Frau, die gelernte Schneiderin ist, unterstützte ihn dabei. Dennoch gönnte sich das Paar hin und wieder Reisen, an die es sich heute gern erinnert. „Wir waren in Schottland und am Nordkap. Außerdem haben wir eine Mittelmeerkreuzfahrt unternommen“, sagt die 82-jährige Elisabeth Kersten. Inzwischen sind die Urlaubsziele nicht mehr allzu weit entfernt: In den vergangenen 20 Jahren verbrachten die beiden gern erholsame Wochen in Bad Füssing (Bayern).

Ihre Diamantene Hochzeit werden Hans und Elisabeth Kersten wieder im großen Kreis feiern. 45 Gäste haben sich angekündigt. Am Ende des Tages werden alle gemeinsam ein Gruppenfoto machen - ganz so, wie schon bei der Silbernen und Goldenen Hochzeit des Paares. (pdf)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.