Heute feiern Ilse und Willi Werner aus Wellerode das Fest der Diamantenen Hochzeit

Glückliches Ehepaar seit 1951

Blicken auf 60 Ehejahre zurück: Ilse und Willi Werner freuen sich auf das Fest im Kreis ihrer großen Familie. Foto: Oschmann

Söhrewald. „Ich kann nicht pfeifen und nicht singen wie die Schauspielerin Ilse Werner, das kann aber alles mein Mann“, sagt Ilse Werner (82) und lacht. Und wie zum Beweis stimmt Willi Werner (83) das alte Lied „Es stehen drei Birken wohl auf der Heide“ an. Der alte Herr hat noch immer eine weiche melodische Stimme, seine Frau lächelt ihn zärtlich an. Mit dem Lied werden wohl schöne Erinnerungen wach an längst vergangene Zeiten. Heute vor 60 Jahren gaben sich die Werners das Jawort.

Die Hochzeit von Ilse und Willi am 17. November 1951 fiel bescheiden aus, dafür wurden das Silberne und Goldene Ehejubiläum ganz groß gefeiert, erzählen sie. „Die Diamantene feiern wir jetzt mit unserer ganzen Familie“, sagt Willi Werner. Das ist dem munteren Ehepaar besonders wichtig. Gehört doch das ganze Herz den zwei Kindern, fünf Enkeln und dem Urenkel.

Ilse und Willi Werner stammen beide aus Wellerode. Beim Tanzen lernten sie sich kennen. „Ich konnte das nämlich gut, die Mäderchen wollten alle mit mir aufs Parkett“, erzählt der Senior schmunzelnd in schönstem Kasseler Platt. Und seine Frau ergänzt: „Meine Schwester Lieschen ist 90 und würde am liebsten heute noch mit Willi tanzen.“ Kurz nach dem Kennenlernen hatte dieser bald nur noch Augen für Ilse, und auch sie wusste bald: Das ist der Richtige. Willi war Dreher von Beruf, Ilse verteilte die Post.

Bald zog das junge Ehepaar ins eigene Haus in der Kasseler Straße, das Willi Werner von seinem Großvater bekommen hatte. Mit viel Fleiß und unter großen Entbehrungen richtete das Ehepaar alles her. „Schulden machen kam für uns nicht in Frage“, sagt der Ehemann. Neben der Arbeit unterhielten die Werners eine kleine Landwirtschaft, außerdem halfen sie immer noch den Eltern und Schwiegereltern bei der Feldarbeit. „Das waren harte Zeiten“, sagt Ilse Werner.

Ihr Mann hat 60 Jahre im Chor des TSG Wellerode gesungen und ist, wie seine Frau, seit 70 Jahren Vereinsmitglied. Außerdem war Willi Werner Mitbegründer des Spielmannszugs „Die weißen Hosen“.

Die späteren Reisen in die Berge, nach Südtirol, waren ihre schönsten Zeiten, ist sich das Ehepaar einig. Wenn sie davon erzählen, lächeln sie sich an, scheinen alles um sich herum zu vergessen. Weißt du noch...?, heißt es dann.

Das gilt auch für die Wandergruppe „Die drei Birken“, die das Ehepaar gegründet hat. „Wir hatten mit unseren Freunden wunderschöne Jahre und kennen die Gegend wie unsere Westentasche“, sagt Willi Werner. Von den Wanderwegen wollen sie auch dem Bürgermeister erzählen, der heute seinen Besuch bei dem Jubelpaar angesagt hat.

Von Sabine Oschmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.