Programm des Literaturvereins Ecke und Kreis beginnt mit Martin Mosebach

Ein „Glücksfall“ zum Start

Freut sich auf die anstehenden Lesungen : Katharina Engelhardt. Foto: Sommerlade

Vellmar. Autoren der Veranstaltungsreihe des Literaturvereins Ecke und Kreis Vellmar sollten mindestens zwei Kriterien erfüllen. „Das gute Buch, das sie geschrieben haben, sollten sie auch ansprechend vor der Zuhörerschaft präsentieren können“, erklärt Katharina Engelhardt ihr Vorgehen bei der Programmauswahl.

Ein Konzept, das so einfach wie einleuchtend ist und der Programmchefin sowie den Besuchern in den vergangenen Jahren viele literarische Genüsse beschert hat.

Auch dem aktuellen Veranstaltungsprogramm liegt diese Überzeugung zugrunde. „Wir freuen uns , dass wir wieder so viele gute Autoren für unsere Lesungen gewinnen konnten“, so Engelhardt.

Als „großen Glücksfall“ bezeichnet Engelhardt die Verpflichtung von Martin Mosebach. Zum Auftakt am Montag, 17. Januar, 19.30 Uhr, kommt mit Mosebach einer der besten deutschen Autoren ins Evangelische Kirchenzentrum nach Vellmar. Der Büchner-Preisträger 2007 liest aus seinem Roman „Was davor geschah“. Das Werk wird von der Literaturkritik fast einhellig als sprachlich aufregendstes Buch des Jahres gefeiert.

„Es ist uns gelungen, wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen“, resümiert Engelhardt. „ Ich freue mich schon sehr auf jede einzelne Veranstaltung“, so Engelhardt, die bereits Lesungen für das Jahr 2012 plant. Ein großer Wunsch der Programmleiterin könnte sich dann vielleicht erfüllen. „Es war schon immer mein Wunsch, Michael Degen für uns zu gewinnen. Dieser Wunsch konkretisiert sich gerade.“ Ein genauer Termin für die Lesung mit dem bekannten Schauspieler stehe allerdings noch nicht fest.

Karten für die Lesung von Martin Mosebach kosten 10 Euro an der Abendkasse und im Vorverkauf 8 Euro bei der Stadtbücherei Vellmar, Tel. 05 61/8 20 07 48 und beim Büchereck am Rathaus, Tel. 05 61/82 65 61. An diesen beiden Stellen sind auch Infos zu den anderen Veranstaltungen erhältlich.

Die Gäste in Vellmar und ihre Bücher

Das Programm von Ecke und Kreis:

• Roswitha Quadflieg gibt Einblicke in ihre Familiengeschichte („Der Tod meines Bruders“), Dienstag, 24. Januar, ab 19.30 Uhr, in der Stadtbücherei.

• Rainer Moritz steht am Donnerstag, 24. Februar, ab 19.30 Uhr im Evangelischen Kirchenzentrum bei der Vorstellung seines Lieblingsschriftstellers Richard Yates die Schauspielerin Leslie Malton zur Seite.

• Über „Das Ende der Normalität“ sinniert am 24. März, ab 19.30 Uhr, Gabor Steingart, Chefredakteur des Handelsblatts, im Evangelischen Kirchenzentrum.

• Als Bestsellerautorin mit nordhessischen Wurzeln liest Claudia Schreiber am Donnerstag, 5. Mai, ab 19.30 Uhr, aus ihrem Roman „Süß wie Schattenmorellen“.

• In Kooperation mit der Veranstaltungsreihe „Sommer im Park 2011“ der Stadt Vellmar ist am 22. Mai ab 11.30 Uhr Vorleser Harry Rowohlt zu Gast im Zelt.

• Volker Klüpfel und Michael Kobr, die Popstars der deutschen Krimiszene, kommen am 25. Mai erstmalig nach Vellmar. Das Duo liest aus dem aktuellen Buch „Der Schutzpatron“.

• Roger Willemsen stellt sein Buch „Die Enden der Welt“ am 30. Mai ab 20 Uhr im Festivalzelt vor.

• Wolfgang Büscher kommt am 25. August ins Evangelische Kirchenzentrum Vellmar, um sein neues Werk „Hartland“ vorzustellen.

• Am 29. September ab 19.30 Uhr liest Jan Weiler im Bürgersaal Vellmar-West, aus seiner Textsammlung „Das Buch der 39 Kostbarkeiten“. (zms)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.