Weihnachtsmärkte Kaufungen, Nieste und Lohfelden

Weihnachtliche Dekorationen: Bei Tina Spitzbart und Manuela Bischoff (von links) hat Katrin Noritzsch aus Nieste was Schönes für das traute Heim gefunden. Foto: Umisnki

Kreis Kassel. Es gab Pfefferkuchen, Crêpes und Zuckerwatte für die Kleinen, Glühwein und Gegrilltes für die Großen: Auf dem Niederkaufunger Weihnachtsmarkt fand jeder etwas an den 33 Ständen rund um den Kirchplatz.

Zum ersten Mal wurde von der Evangelischen Kirchengemeinde auch ein Flohmarkt veranstaltet. Der Erlös soll in den Erhalt des Hauses Allmeroth, das die Kirche gekauft hat, fließen, sagt Pfarrer Gottfried Bormuth.

Rotraud Aßhauer kommt schon seit vielen Jahren auf den Niederkaufunger Weihnachtsmarkt. „Es ist hier sehr gemütlich, ich finde hier immer schöne Sachen und treffe Bekannte.“ Mit leeren Händen verlässt die Kasslerin auch dieses Jahr nicht den Weihnachtsmarkt und entdeckt am Stand von Karin Coscarelli ein schönes Geschenk. „Es ist toll hier, weil alles so kompakt und klein ist“, sagt Waltraud Häsler aus Herford (Nordrhein-Westfalen). Es sei nicht überfüllt und das mache für die Herforderin die besondere Atmosphäre des Weihnachtsmarktes aus. Birgit Wommer aus Helsa hat es auf den Stand des Berufsbildungswerkes abgesehen, der Holzartikel und Tonwaren anbietet. „Die Sachen sind selbst gemacht und dafür relativ preiswert.“

Jutta Bobbe aus Guxhagen genießt mit ihrer dreijährigen Enkeltochter Zoe den Bühnenauftritt des Niederkaufunger Posaunenchores, der die Besucher mit weihnachtlichen Liedern auf die Adventszeit einstimmt. „Die Atmosphäre mit den alten Fachwerkhäusern ist einfach nur schön.“ Für Marktleiter Karl-Heinz Nordmeier ist der Niederkaufunger Weihnachtsmarkt etwas ganz Besonderes.

Die Besucher schätzen das einmalige Ambiente zwischen Backhaus, Losse, Evangelischer Kirche und herrlichen Fachwerkgebäuden.“ Am Samstag sang der gemischte Chor Weihnachtslieder in der Kirche. Am Sonntag spielte der Musikzug Kaufungen auf der Bühne.

Mit weihnachtlichen Liedern stimmen die zwei-bis sechsjährigen Kindergartenkinder der Kita Niester-Zwerge die Besucher nicht nur auf die Adventszeit ein, sondern eröffneten damit den Weihnachtsmarkt in der Niester Turnhalle. An sieben Ständen wurden Weihnachtsdekorationen, selbst gemachte Seifen und Karten, Honig, Bienenwachskerzen und Gestricktes angeboten. Bereits zum zweiten Mal veranstaltet das Ortskuratorium Nieste den Weihnachtsmarkt in der Turnhalle, „damit die Aussteller nicht im Kalten stehen müssen“. Der Überschuss der Einnahmen erhalten der Kindergarten, die Grundschule und der Jugendklub

Zum ersten Mal mit dabei ist Maike Oertel. Die Kasslerin sammelt Spenden und unterstützt mit ihrem Erlös ein Kinderheim in Indien. Die Kasslerin möchte mit den Einnahmen durch den Verkauf ihrer selbst gemachten Karten und Aquarellbildern, Socken und Hardanger Stickereien den Kindern damit helfen. Michael Krosse ist ebenfalls zum ersten Mal auf dem Niester Weihnachtsmarkt und bietet an seinem Stand Honig aus der eigenen Imkerei, Bio-Apfelsaft und Bienenwachskerzen an. Aynur Nas aus Kassel schlendert mit ihrer 11-jährigen Nichte Eliz aus Nieste an den Ständen vorbei und schätzt vor allem das Angebot an vielen selbst gemachten Sachen. (pju)

"Gute Stube" in Lohfelden"

In der Adventszeit wird der Rathausvorplatz und ein Teil der Langen Straße regelmäßig zur „guten Stube“ der Lohfeldener. Geschätzte 5000 Besucher flanierten jetzt über den Weihnachtsmarkt in Lohfelden.

Schauen, schmecken, schnuddeln, lautete für die meisten das Motto. Marktbeschicker, Vereine und Verbände sowie die Geminde hatten den Markt organisiert. Angeboten wurden Glühwein, Kärtner Schinken, Marillenschnaps und andere Spezialitäten. Natürlich gab es auch heimische Kost zu schmecken. Beispielsweise boten die Lohfeldener Karnevalisten heiße Kartoffelsuppe an. Bratwurst und Pommes gehörten wie immer zum Standardprogramm.

Für Auge und Ohr boten Kindergärten, Grundschulen, das FSK Orchester, der Musikzug der Feuerwehr, die Tanz-Sport-Gemeinschaft Lohfelden und der Gospelchor „Joy 4 life“ aus Waldeck musikalische und tänzerische Leckerbissen.

Einige Besucher werden den Markt wieder in besonders guter Erinnerung behalten. Das sind die glücklichen Preisträger des Gewinnspiels, das Ordnungsamtsleiter Marko Haselböck moderierte. Sponsoren hatten Fahrten in die Partnergemeinde Berg und Reisegutscheine dafür gestiftet. (ppw)

Weihnachtsmarkt in Niederkaufungen

Weihnachtsmarkt in Nieste

Weihnachtsmarkt in Lohfelden

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.