Hoofer Weihnachtsmarkt zog wieder viele Besucher an die Buden vor der Kirche

Mit Gospel und Lichtglanz

Familientreffen auf dem Weihnachtsmarkt: Tanja Walter (von links), Heike Walter, Kurt Schweinebraden-Walter und Elke Schäfer wärmten sich am Sonntagnachmittag mit weißem Glühwein von der Winzer-Bude (im Hintergrund). Fotos: Dilling

Schauenburg. Zwischen beleucheten Buden mit Glühwein, Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten der Hoofer Vereine war am Sonntagnachmittag auf dem Hoofer Weihnachtsmarkt kaum noch ein Durchkommen. So dicht drängten sich die Menschen, die in Trauben zusammenstanden, um sich zu unterhalten und die Adventsstimmung zu genießen.

„Der Markt ist dieses Jahr deutlch besser besucht als im Vorjahr“, sagte Helmut Löber vom Kirchenvorstand. Damals machte das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung. Die Kirchengemeinde organisiert seit sechs Jahren den Markt, nachdem ein Verein, der das Fest vorher veranstaltete, das Handtuch geworfen hatte.

Die Kirchengemeinde kann ihren Erlös aus dem Weihnachtsmarkt gut gebrauchen. Zwar ist die Orgel nun renoviert. Doch Löber hat schon weitere Projekte auf seinem Wunschzettel: Der Kunststoffboden im Gemeindesaal ist teilweise brüchig und muss dringend ausgetauscht werden. Und der Zugang zur Kirche ist wegen der steilen Rampe für Rollstuhlfahrer kaum zu bewältigen. Es werde ziemlich teuer, das zu ändern, meinte Löber.

Ein weiteres Problem deutete sich beim Konzert des Gospelchors Cirle of Joy am Vorabend des Weihnachtsmarkts an. 150 Zuhörer mussten frieren, weil die Heizung in der Kirche nicht richtig funktionierte. Stürmischen Beifall gab es trotzdem. Der Chor will wiederkommen.

Am Sonntag deckten sich viele Besucher mit Dekorativem für Weihnachten ein. Stephanie Reuter erstand eine selbstgebastelte lustige Stoffeule und Teelichter am Stand des Fördervereins der Kita Regenbogen. Der Verein freut sich über die Einnahmen. Davon bekommen die Kita-Kinder ein paar Extras zum Spielen.

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.