Graff-Lesung: Leben wie Gott im Elsass

Schauenburg. Leben wie Gott im Elsass – unter diesem Motto steht der elsässische Abend mit dem Autor Martin Graff am heutigen Samstag, 19 Uhr in der Schauenburger Märchenwache, Lange Straße 2 in Breitenbach.

Ironisch-bissige Porträts

Das ist Aufklärung pur: Was man vom Elsass ahnt oder weiß, sich aber nicht zu hinterfragen traute, präsentiert der Autor in seinem Buch „Leben wie Gott im Elsass“.

Martin Graff beschreibt in seinem Werk Deutsche auf liebevoll bis bissig-ironische Art und Weise. Deutsche, die in irgendeiner Form etwas mit dem Elsass zu tun haben, zu tun haben wollen oder ein besonderes Verhältnis zur betroffenen Region haben.

48 Liebeserklärungen

Ob Touristen, Wirtschaftsexperten, Pfarrer, Beamte, Politiker, Künstler, Lehrer, Internetfreak oder gar Bundeskanzler - sie alle werden auf originelle Art gekonnt skizziert.

Mit insgesamt 48 literarischen Annäherungen, Liebeserklärungen, Vorurteilen und Zuschreibungen entsteht laut Beschreibung der Veranstalter am Ende ein farbiges, ebenso faszinierendes wie widersprüchliches Kaleidoskop bedenkenswert merkwürdiger Fehleinstellungen.

Buffet mit Wein aus Elsass

Der Förderverein Schauenburger Märchenwache bietet zur Lesung ein original elsässisches Buffet und Wein aus dem Elsass an.

Kartenreservierungen für alle Veranstaltungen der Schauenburger Märchenwache sind möglich unter Telefon 0 56 01/92 56 78 oder 0 56 01 / 43 75.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.