Märchenwache lädt im April noch dreimal ein

Die Grimms und weitere Erzähler

Albert Schindehütte

Schauenburg / Kassel. Noch dreimal im April lädt die Schauenburger Märchenwache zu Veranstaltungen ein, davon einmal ins Kasseler Brüder-Grimm-Museum. Jedesmal geht es im weiteren Sinne ums Erzählen von Geschichten. • Im Kasseler Brüder-Grimm-Museum wird am Mittwoch, 18. April, ab 19 Uhr nochmals das Buch „Es war einmal. Die wahren Märchen der Brüder Grimm und wer sie ihnen erzählt hat“ vorgestellt. Die Autoren Prof. Heinz Rölleke und Albert Schindehütte, Begründer der Märchenwache, sowie Prof. Heiner Boehncke als Vertreter des Verlags sind zu Gast. Eine Einführung gibt Museumschef Dr. Bernhard Lauer. Der Abend wird von Radio hr2 aufgezeichnet. Eintritt frei. • In der Märchenwache in Breitenbach (Lange Straße 2) präsentieren Boehncke und Hans Sarkowicz das Buch „Grimmelshausen – Leben und Schreiben. Vom Musketier zum Weltautor“. Das geschieht am Freitag, 20. April, ab 20 Uhr. Hintergrund: Über das labyrinthisch verschlungene Leben des Autors, der im 17. Jahrhundert lebte, war wenig bekannt, bis das Buch erschien. Eintritt: 8 Euro. • Ebenfalls in der Märchenwache heißt das Thema am Samstag, 21. April, ab 20 Uhr: Michael Maier und seine Atalanta Fugiens. Dr. Rainer Wertmann (Kassel) spricht darüber, Dr. Claudia Schweitzer (Leipzig) liefert dazu Musikbeispiele auf der Truhenorgel. „Atalanta fugiens“ gilt als Gesamtkunstwerk aus Bildern, Dichtung, Prosa und Musik. Eintritt: 8 Euro. (ing) Archivfoto: Hartung / nh

Anmeldung erbeten: Telefon 0 56 01/92 56 78 oder 43 75.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.