Nach harten Wintern startet Ratio-Land erst 2012

Baunatal. Das neue Ratio-Land in Hertingshausen wird erst Anfang 2012 statt - wie zunächst geplant - im Herbst 2011 eröffnen. „Es wird dieses Jahr noch nicht fertig“, bestätigt Ratio-Chef Hendrik Snoek (Münster). Zwei schwierige Winter mit viel Frost hätten einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Mehr als 50 Millionen Euro investiert Ratio. 28 000 Quadratmeter Fläche - etwa ein Drittel mehr als jetzt - werden künftig zur Verfügung stehen.

Darauf sollen sich 55 Geschäfte und Gastronomiebetriebe ansiedeln. Darunter werden Elektronikanbieter Saturn und die Schuhkette Goertz sein, Douglas, Bonita, Christ, Nordsee zählen zu den weiteren Firmen, die einziehen werden.

Snoek sagt, ein großer Teil der Mietverträge sei unterschrieben. Doch wolle man weiterhin keine Namen nennen.

Das Warenhaus, das auch während des Umbaus in Betrieb ist, wurde von der Edeka-Tochter Marktkauf übernommen, läuft aber unter dem Namen Ratio weiter. Auch den künftigen Baumarkt wird das Unternehmen betreiben. Es gehe jetzt „mit gewaltigem Tempo“ vorwärts, sagt Snoek, um zumindest einen Teil der mehrmonatigen Verzögerung aufzuholen.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.