Große Tradition mit Zukunft

Pyramide: Die Turner des FTSV Heckershausen waren mit 132 Sportlern vertreten. Hier bildet ein Teil der Gruppe eine Pyramide. Fotos:  Kisling

AHNATAL. Der größter Sportvereinin ahnatal, der FTSV Heckershausen, hat am Wochenende sein Jubiläum mit vielen Ehrengästen, einem vierstündigen Festkommers und einer großen Hallenschau mit vielen Vorführungen gefeiert.

Eine lange Tradition mit aussichtsreicher Perspektive: Der FTSV Heckershausen hat sich zu seinem 125-jährigen Vereinsjubiläum an drei Festtagen als ein Sportverein präsentiert, der Wert auf seine Vergangenheit legt, dabei aber mit der Zeit geht und die Jugend fördert. Den Auftakt der Feierlichkeiten machte ein vierstündiger Festkommers.

Grußworte von geladenen Gästen, darunter dem Präsidenten des Landessportbund, Dr. Rolf Müller, sowie Landrat Uwe Schmidt, und hohe Ehrungen der Sportverbände sowie des Vereins prägten den Abend im mit 300 Besuchern gut gefüllten Gemeindezentrum. Großen Anklang fand eine digitale Reise durch die Geschichte des FTSV.

Parallel zum Jubiläum des Gesamtvereins feierte auch die Fußball-Sparte ihr 100-jähriges Abteilungsjubiläum. Für diesen Anlass war die Weisweiler-Elf, eine Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach, zu Gast auf der Stahlbergkampfbahn und lockte über 600 Zuschauer an. Modern und aufgeweckt präsentierte sich der Verein bei der Hallensportschau. In der mit 300 Besuchern restlos ausverkauften Sporthalle präsentierten 277 Sportler ihr Können.

Das Aushängeschild

Die Abteilungen des FTSV erhielten Gelegenheit, sich vorzustellen. Vor allem die Turnsparte, seit Jahren Heckershausens sportliches Aushängeschild, war mit 132 Sportlern aus den Bereichen Mutter-Kind-Turnen, Kinderturnen, Schule und Sport, Leistungsturnen und Wirbelsäulengymnastik stark vertreten. Aber auch die Tischtennis-, Volleyball- und die Tanzabteilung nutzten ihre abwechslungsreichen Auftritte, um Werbung für den Sport zu betreiben. Neben den eigenen Sparten hatte der FTSV zahlreiche Gäste eingeladen. Als große Überraschung und Publikumsliebling präsentierte sich der deutsche Vizemeister im Schauturnen, die Showturngruppe Expression aus Hofgeismar. Viel Applaus erhielten auch die Kunstradfahrer vom RSC Weimar-Ahnatal sowie eine achtköpfige Rhönradfahrergruppe, die aus Marburg angereist war. Die Baunataler Trampolinturner und Vellmarer Tänzer sowie der Gospelchor rundeten den Abend ab.

Doch damit nicht genug. Am letzten Veranstaltungstag durften sich die Besucher selbst ausprobieren. Nach einem Festgottesdienst fand auf der Stahlbergkampfbahn ein Spiel- und Sporttag statt, der vor allem für rund 150 jüngere Besucher einiges zu bieten hatte.

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.