Großer Bahnhof für Brandschutzaufklärer Schaffland

+
Im Bild (von links): Michaela Waldau, 2. Vorsitzende des Fördervereins, Wolfhard Eidenmüller (Chef Kreisfeuerwehrverband), Andreas Joksch, Udo Schaffland, Volker Gabel (Brandschutzerziehung Werra-Meißner-Kreis), Michael Kahl (stellvertretender Gemeindebrandinspektor Lohfelden), Lohfeldens Vizebürgermeister Klaus Steffek und Landrat Schmidt.

Udo Schaffland (63, Immenhausen), Gründer und langjähriger Vorsitzender des Fördervereins der Brandschutzerziehung im Kreis Kassel, ist bei einer Feierstunde in Lohfelden verabschiedet worden.

Im Ochshäuser Gerätehaus würdigten Landrat Uwe Schmidt (SPD) und Schafflands Nachfolger Andreas Joksch (Lohfelden) die Aufbauleistung des scheidenden Vorsitzenden, der nach zehn Jahren Führungsarbeit nicht mehr kandidiert hatte. Schaffland sei „ein sehr guter Motivator“, der seine Begeisterung für vorbeugenden Brandschutz auf viele Feuerwehrangehörige und Bürger übertragen habe, sagte der Landrat. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.