Herbert Iske mit 77 Jahren gestorben - Ein großer Mann des Ehrenamts

+
Herbert Iske

Ahnatal. Zahlreiche Vereine und Verbände in Heckershausen, Kassel und Vellmar trauern um Herbert Iske. Der Ahnataler, der sich wie kaum ein Zweiter für das Ehrenamt einsetzte, verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren.

1948 begann im Alter von 14 Jahren Iskes Mitgliedschaft im FTSV Heckershausen, dem er bis zuletzt und somit 63 Jahre lang treu verbunden blieb. In dieser Zeit übernahm er zahlreiche Ämter. Vom Spartenleiter der Leichtathletik, über Sportabzeichenprüfer und Kampfrichter bis zum Vorsitzenden.

Als aktiver Sportler war er im Turnen, Fußball und in der Leichtathletik tätig und konnte das Deutsche Sportabzeichen in Silber und Gold sowie 20-mal in 20 Jahren die Hessische Mehrkampfnadel erringen. Seine Arbeit im Verein wurde vom Hessischen Leichtathletikverband mit der Ehrennadel in Silber gewürdigt.

Ebenfalls groß waren Herbert Iskes Verdienste im Schützenverein Germania Heckershausen, bei dem er 25 Jahre lang den Vorsitz als Schützenmeister innehatte. Das Große Hessische Ehrenzeichen in Gold und die Ehrennadel in Gold des Deutschen Schützenbundes erinnerten an die großen Verdienste des Ahnatalers.

Ehrenbrief kam 1983

Darüber hinaus engagierte sich Iske auch für die Feuerwehr Heckershausen, die Siedlergemeinschaft Ahnatal, den Geschichtsarbeitskreis Spurensicherung Heckershausen und die BGS Vellmar. 1983 erhielt der Verstorbene auch den Ehrenbrief des Landes Hessen. Dabei wurde Herbert Iske stets als offener und zuverlässiger Mensch geschätzt, der immer die gemeinschaftlich beste Lösung suchte. Herbert Iske hinterlässt seine Frau, zwei erwachsene Kinder sowie vier Enkelkinder. (ptk)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.