Partei will Gremium auf Landkreis-Ebene

Grüne für Parlament der Kinder

Steffi Weinert

Kreis Kassel/Vellmar. Die Grünen wollen im Landkreis Kassel ein Kinder- und Jugendparlament einrichten. Das Gremium soll die Interessen der jungen Generation wahrnehmen.

Anders als bei der Mitwirkung von Kindern, jugendlichen und jungen Erwachsenen in Form von einzelnen Projekten biete ein Parlament eine dauerhafte Beteiligung der jungen Leute, sagte Steffi Weinert, Fraktionschefin der Grünen im Kreistag. Für die nächste Sitzung des Kreistages am 11. November in Vellmar kündigte sie einen entsprechenden Antrag an.

Es sei an der Zeit, eine Grundsatzentscheidung über ein Kinder- und Jugendparlament zu treffen, sagte Weinert. Mit ihrer Initiative greifen die Grünen nach eigenen Angaben einen Vorschlag des Kreisschülerrats auf.

Für den Fall, dass der Kreistag grundsätzlich grünes Licht für ein Kinder- und Jugendparlament gibt, soll laut Weinert eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Kreisverwaltung, der Fraktionen und von Fachbehörden die organisatorischen Voraussetzungen schaffen. Beschlüsse über Details, so die Grünen-Fraktionschefin, könnten dann in der Kreistagssitzung Ende Februar 2014 getroffen werden. (ket)

Info: Die nächste Sitzung des Kreistags findet am Montag, 11. November, ab 13 Uhr, in der Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen, Pfadwiese 10, statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.