Bürgermeisterwahl Vellmar: 53-Jähriger aus Südhessen ist im Gespräch – Aber noch keine Entscheidung

Grüne wollen eigenen Bewerber stellen

SiegfriedKopperschmidt

Vellmar. Dynamik ist in die politische Landschaft Vellmars gekommen, nachdem Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) seinen Rückzug vom Amt des Bürgermeisters angekündigt hat. Selbst die SPD war überrascht von dem Verzicht des 41-Jährigen, am 25. Mai für eine dritte Amtsperiode zu kandidieren.

Die Folge: Alle Parteien müssen kurzfristig nach einem Kandidaten Ausschau halten. Nachdem die SPD schon zwei Kandidaten aus der Fraktion in die engere Wahl genommen hat und auch die CDU schon Gespräche mit möglichen Bewerbern führt, bringen sich auch die Grünen in Stellung. Denn die Opposition wittert ihre Chance, der SPD endlich wieder einmal Paroli bieten zu können.

Lesen Sie auch
- Gesundheitliche Gründe: Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) zieht die Notbremse

„Jeder hat jetzt die Chance, Bürgermeister zu werden“, frohlockte Grünen-Fraktionschef Siegfried Kopperschmidt gestern gegenüber unserer Zeitung. „Und es ist unsere Bürgerpflicht, auch einen Bewerber aufzustellen.“ Die Grünen setzen dabei eher auf einen externen Kandidaten, da „wir selbst zurzeit in Vellmar keinen haben, der das machen könnte“, analysiert Kopperschmidt. Im Visier haben sie unter anderem einen 53-Jährigen aus Südhessen. Der wäre nach Auskunft des Grünen-Fraktionschefs bereit, nach Vellmar zu ziehen. „Aber er hat sich noch nicht entschieden.“

Bis Ende März müssen die Kandidaten der verschiedenen Parteien ihre möglichen Bewerbungen abgegeben haben, um rechtzeitig zur Wahl am 25. Mai antreten zu können. Nicht auszuschließen ist auch, dass sich Kandidaten auf eigene Faust - ohne offizielle Unterstützung einer Partei bewerben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.