Grünes Licht für Feuerwehr-Unterricht 

+
Nicola Beer

Kreis Kassel. An Ganztagsschulen im Landkreis Kassel können sich Schüler künftig in einem 80-stündigen Kurs zu Feuerwehrleuten ausbilden lassen. Wie Kreissprecher Harald Kühlborn auf HNA-Anfrage bestätigte, hat Hessens Kultusministerin Nicola Beer (FDP) grünes Licht für das Arbeitsgemeinschaften mit Anwesenheitspflicht gegeben.

Beim Landkreis geht man davon aus, dass einzelne Schulen bereits im Schuljahr 2014/15 mit dem Angebot starten werden. Die Vereinbarung zwischen dem Landkreis und dem Kultusministerium sieht vor, dass Chemie- und Physiklehrer den Unterricht gemeinsam mit Vertretern der örtlichen Feuerwehren erteilen. Die Ausbildung schließt laut Kühlborn mit der Qualifikation zum Truppmann ab. Damit könnten die Schüler in die Freiwilligen Feuerwehren eintreten. Mit dem neuen Angebot, das sich an Schüler der achten und höherer Klassen richtet, soll dem Nachwuchsmangel bei den Brandschützern begegnet werden. (ket) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.