Einigkeit bei Niestetaler Gemeindevertretern

Grünes Licht für Kita und Grillplatz

Brunhilde

Niestetal. Die vier Kindergärten in Niestetal platzen bald aus allen Nähten, die Anmeldezahlen steigen. Der Bau eines fünften Kindergartens ist schon in Planung. Er wird aber frühestens im Sommer 2013 bezugsfertig sein.

Daher haben die Niestetaler Gemeindevertreter während ihrer jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, mit dem Anbau eines vierten Gruppenraums am Kindergarten Regenbogen für Entlastung zu sorgen. Der Anbau könnte in gut einem Jahr fertig werden und wird mit Kosten von 400 000 Euro veranschlagt, die noch nicht im Haushalt abgesichert sind.

Neuer Grillplatz am Obelweg

Auch die Kosten eines neuen Grillplatzes stehen noch nicht im Haushalt der Gemeinde. Doch während ihrer jüngsten Sitzung haben die Gemeindevertreter zumindest den Grundsatzbeschluss für den Bau einer neuen Grillhütte nahe dem Obelweg, einer beliebten Spaziergängerroute zentral zwischen Sandershausen und Heiligenrode, einstimmig gefasst. Zugleich war man sich einig, dass die alte Grillanlage zurückgebaut werden soll.

Das Gremium entschied sich damit für einen von vier vorgeschlagenen Standorten. Die Gemeindevertreter begrüßten einhellig, dass er für den Einbau einer Fotovoltaikanlage geeignet und gut zu erschließen sei.

Bürgermeister Andreas Siebert (SPD) vereidigte während der Sitzung die neue ehrenamtliche Beigeordnete Brunhilde Wischmann. Sie gehört wie ihre Gemeindevorstandskollegen Reinhard Roth und Rainer Althans der CDU an. (pdi) Foto:  Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.