Handballer: Baunataler Rundsporthalle als Spielstätte geeignet

+
Hält das Netz? Auch die Beschaffenheit des Tornetzes prüfen Simon Gauß, Andreas Wäschenbach (beide Handball-Bundesliga) und Jens Reinhold (Mitte) von der Eintracht Baunatal.

Baunatal. Funktionäre, Fans und Spieler sind fit für die Zweite Handball-Bundesliga. Das haben die Akteure der GSV Eintracht Baunatal am vergangenen Wochenende eindrucksvoll bewiesen, als sie den Aufstieg mit dem Sieg gegen Aschersleben perfekt machten. Doch ist auch die Rundsporthalle ligatauglich?

Dieser Frage gingen jetzt Manager der Handball-Bundesliga bei einem einstündigen Rundgang durch den Baunataler Austragungsort nach. „Der Erwerb der Lizenz erfordert nicht nur auf, sondern auch jenseits des Spielfelds akribische Arbeit“, erklärt GSV-Geschäftsführer Jens Reinhold, der gemeinsam mit Vereinsmitgliedern und Verantwortlichen der Stadt bei der zur Lizenzvergabe notwendigen Hallenabnahme dabei war.

Ausgestattet mit Checkliste und Stift machten sich Andreas Wäschenbach, Manager der Spielorganisation der Handball-Bundesliga, und Praktikant Simon Gauß dabei vor Ort ein Bild vom Zustand der Halle. Laut dem Experten-Duo ist die Baunataler Sportstätte für den Spielbetrieb der Zweiten Liga geeignet. „Die Rundsporthalle erfüllt alle Anforderungen, denn die Vorschriften für die Zweite Liga sind nicht so streng wie für die Bundesliga“, resümierte Wäschenbach.

Dennoch verbleiben viele Vorschriften, denen auch die Rundsporthalle genügen muss. Dazu zählen Paragrafen zur Verfügbarkeit von stufenfrei zugänglichen Behindertenplätzen, ungehindertem Zu- und Abgang auf dem Weg zu Kabine und Spielfläche sowie zur Lichtstärke, Tribüne und Internetverfügbarkeit.

Letztere muss in Baunatal noch optimiert werden. „Das ist aber mit wenigen Handgriffen erledigt“, bilanziert Reinhold.

Von Martina Sommerlade

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.