Gemeindeparlament Helsa stellt Weichen für Discounter – Kritik von Grüner Liste

Grünes Licht für Netto-Markt in Helsa

Helsa. Das Gemeindeparlament hat der Ansiedlung eines Netto-Marktes in Helsa mit großer Mehrheit zugestimmt. Der Gemeindevorstand wurde aufgefordert, die planerischen und rechtlichen Voraussetzungen für eine Ansiedlung des Discounters an der Berliner Straße am Ortsausgang Richtung Wickenrode zu schaffen.

Nur die Fraktion der Grünen Liste Helsa sprach sich gegen das Vorhaben aus. Vorangegangen war eine lebhafte und kontroverse Diskussion. GLH-Vertreterin Christa Hollerbach kritisierte die geplante Ansiedlung. Die jüngste Vergangenheit mit der Schließung des Tegut-Markts am Bahnhof habe gezeigt, dass Helsa keine zwei Einkaufsmärkte vertrage. „Einer wird nicht überleben“, lautete die Prognose von Christa Hollerbach. Der im Netto geplante Backshop sei eine Konkurrenz für den örtlichen Bäcker.

Durch den Netto-Markt gleich neben dem bestehenden Edeka-Markt sei zu befürchten, dass Edeka in Schwierigkeiten gerate. „Das ist nicht im Interesse der Gemeinde“, sagte Christa Hollerbach. Edeka biete 10 000 Produkte inklusive Frischfleisch und Lieferservice, außerdem bleibe die Gewerbesteuer in Helsa. Netto biete 5000 Produkte, meist abgepackt, und von der Gewerbesteuer sehe Helsa nichts.

Ganz anders beurteilte Thomas Lenz von der CDU-Fraktion die Lage. „Nutznießer sind die Bürger. Sie sollen selbst entscheiden, wo sie einkaufen wollen“, sagte er. Um junge Familien zu halten, müsse man attraktive Einkaufsmöglichkeiten im Ort bieten.

„Wir brauchen beide, den Discounter und den Vollsortimenter mit Service“, sagte Timo Schröder (SPD). Zwei Märkte nebeneinander seien heute gang und gäbe, Laden an Laden sei eine Chance für beide Seiten. Niemand wolle, dass Edeka schließe. Doch wenn man junge Bürger nach Helsa ziehen wolle, dürfe man nicht an alten Strukturen festhalten.

Von Holger Schindler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.