Projekt „Mehr Zeit für Kinder“ will damit Konzentration, Teamgeist und Geschick fördern

Grundschule gewann ein Spielzimmer

Lohfelden. Die Grundschule Vollmarshausen hat bei der Initiative „Spielen macht Schule“ eine komplette Spielzimmereinrichtung gewonnen.

Ins Leben gerufen wurde das Projekt von dem Verein „Mehr Zeit für Kinder“ (Frankfurt) und dem TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen (Ulm).

207 Schulen aus elf Ländern

Schon seit der Pilotphase 2007 nehmen hessische Grundschulen teil und zählten schon 182 mal zu den Gewinnern. In diesem Jahr erhielten insgesamt 207 Schulen aus elf Bundesländern eine Spieleausstattung.

Neben der Schule Vollmarshausen haben sich hessenweit noch 32 weitere Schulen erfolgreich um ein kostenloses Spielzimmer beworben. Die ausgewählten Spiele für die Zimmer wurden vorab von Pädagogen und Wissenschaftlern auf ihren pädagogischen Wert überprüft. Es gibt Spiele, die Konzentration und Geschicklichkeit, Teamgeist und Geduld oder Logik und Denkvermögen fördern. Zudem sammeln Kinder mathematische und sprachliche Kompetenzen, die sie im Schulalltag anwenden können.

Um an der bundesweiten Verlosung im nächsten Frühjahr teilzunehmen, müssen Schulen wie jedes Jahr ein Konzept für ein Spielzimmer einreichen. (rax)

Informationen: www.spielen-macht-schule.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.