Andrea Krügler verlässt nach viereinhalb Jahren die Kirche Ihringshausen

Viele Umzugskartons sind schon gepackt: Andrea Krügler tritt ab Oktober ihre neue Pfarrstelle in Niedermittlau im Main-Kinzig-Kreis an. Foto: Ziemann

Fuldatal/Kassel. Die Kisten sind gepackt, die Tage bis zum Umzug verplant. Pfarrerin Andrea Krügler gibt ihre halbe Arbeitsstelle an der evangelischen Kirche Ihringshausen nach viereinhalb Jahren auf und tritt Anfang Oktober eine volle Pfarrstelle in Niedermittlau (Main-Kinzig-Kreis) an.

183 Kilometer trennen die 51-Jährige dann von ihrer Familie, die in Wolfsanger lebt, denn ihr Mann ist ebenfalls Pfarrer und arbeitet an der Johannis-Kirche. „Ich nehme die neue Stelle mit gutem Mut und Fröhlichkeit an“, sagt Andrea Krügler. „Meine Familie und ich werden alle freien Tage miteinander verbringen.“ Krügler absolvierte nach dem Theologie-Studium ein Vikariat in Frankfurt, arbeitete ein Jahr in einer amerikanischen Investmentbank und danach an einer Gesamtschule in Mainz. Dort habe sie ihre Liebe zur Arbeit an der Schule entdeckt, erklärt die Pfarrerin. Ihre erste Stelle bekam sie an der Berufsschule in Offenbach, wo sie Religion und Ethik unterrichtete.

Bald darauf wurde Andrea Krügler Gemeindepfarrerin in Büdingen. Nach Nordhessen kam sie zum ersten Mal durch eine Stelle in Gieselwerder. Danach arbeitete die Mutter einer 15-jährigen Tochter am Pädagogisch-Theologischen Institut in Hanau, bis sie die Stelle in Ihringshausen antrat.

„Die Jahre an der Kirche Ihringshausen haben mir gut gefallen“, sagt Krügler. Sehr wichtig sei ihr die Arbeit mit den Konfirmanden und verschiedenen Vereinen wie dem Schützenverein gewesen. Auf die neue Arbeitsstelle in Niedermittlau freue sie sich.

„Ich habe schon erste Kontakte mit Vereinen geknüpft und einen Gottesdienst mit einem katholischen Priester ausgemacht“, erzählt Krügler. „Bis zum Umzug werde ich noch Kisten packen und die Zeit mit meiner Familie verbringen.“

Von Theresa Ziemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.