KSV: Vorverkauf für Adrenalin-Show 2011

Guter Start für nächste Sportgala

Susanne Glöckner-Heerdt

Baunatal. Der Vorverkauf ist bestens angelaufen – zur Freude der Führungsspitze des KSV Baunatal. 300 Karten für die Sportshow Adrenalin 2011 sind bereits verkauft. Das Spektakel wird zum zweiten Mal im Doppelpack über die Bühne gehen, diesmal am 4. und 5. November in der Baunataler Rundsporthalle, jeweils ab 19.30 Uhr.

Wie zuletzt 2009 – die Veranstaltung, die früher Hallensportschau hieß, läuft alle zwei Jahre – will der KSV erneut einen bunten Reigen internationaler Sportler und Artisten bringen. Laut Präsidentin Ursula Harms laufen diverse Gespräche. Schon sicher ist, dass die Flying Superkids aus Dänemark – Stammgäste in Baunatal – wieder dabei sein werden.

Moderatoren verpflichtet

KSV-Eigengewächs Susanne Glöckner-Heerdt, früher deutsche Meisterin im Kunstradfahren, inzwischen geschulte Moderatorin, und Radiojournalist Uwe Becker werden wieder durch das Programm führen. Und man wird wie immer KSV-Sportler als Mitwirkende auf dem Parkett sehen.

1315 Sitzplätze stehen pro Sportshow-Abend in der Rundsporthalle zur Verfügung. Der Großverein bietet nicht nur Einzeltickets, sondern auch Pakete für Firmen und andere Gruppen an. Darüber kann man sich nach der Feiertagspause ab nächster Woche, 3. Januar, in der Geschäftsstelle des KSV Baunatal informieren. (ing) Fotos: nh

www.adrenalin- sportshow.de

Karten (ab 3. Januar, vier Kategorien von 12 bis 25 Euro): KSV Baunatal, Geschäftsstelle in der Sportwelt, Altenritter Straße 37, Altenbauna, Telefon 05 61/49 35 53.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.