Waldhotel Schäferberg: Bernd Altvater ist tot

+
Bernd Altvater starb 60-jährig am vergangenen Sonntag.

Espenau. Für ihn war seine Arbeit nie nur ein Job, sie war immer auch Herzensangelegenheit. Seit 1992 führte Bernd Altvater das Waldhotel Schäferberg im gleichnamigen Ortsteil in Zusammenarbeit mit der Eigentümerfamilie Helmut und Justina Wenzel.

Am vergangenen Sonntag ist er im Alter von 60 Jahren nach schwerer Krankheit friedlich eingeschlafen, hieß es am Montag. „Wir haben nicht nur einen Mitarbeiter und Partner, sondern einen Freund verloren“, sagte Seniorchef Helmut Wenzel.

Altvater, der am 12. März 1951 als Sohn von Weinbauern in Bad Dürkheim geboren wurde, schlug früh die Karriere in der Gastronomie ein. Nach Ausbildungen zum Hotelkaufmann und Koch folgten Stationen in gehobenen Häusern in der Schweiz, England und Deutschland. Seit Mai 1976 war er Teil der Gaststättenbetriebe Wenzel, erst als Geschäftsführungsassistent in der Kasseler Stadthalle, später auch im Ratskeller Kassel und als Manager im Kurparkhotel in Bad Sooden-Allendorf.

„Große Fachkenntnis“

„Er war mit Leib und Seele Gastronom und hat durch seine große Fachkenntnis die Entwicklung unseres Unternehmens stark beeinflusst“, würdigte Wenzel Altvaters Verdienste. Die Freundschaft mit dem Verstorbenen und dessen „soziale Grundeinstellung“ seien die Basis für den Erfolg des Unternehmens gewesen. Das Waldhotel Schäferberg wird jetzt von Axel Brandt, der eng mit dem Verstorbenen zusammenarbeitete, und von Helmut Wenzel weitergeführt. Ehefrau Dominique Altvater wird ihre Mitarbeit als Restaurantleiterin des Waldhotels im Sinne ihres Mannes fortsetzen. Die Trauerfeier zur Beisetzung findet am Freitag, 6. Januar, ab 14 Uhr in der evangelischen Kirche in Mönchehof statt. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.