Einweihung des Eco-Pfads gab Startschuss für Dorfplatzfest

Einweihung des Eco-Pfads gab Startschuss für Dorfplatzfest

+
Märchen am Eco-Pfad Hertingshausen/Kirchbauna.

Baunatal. Wohl selten treffen Geschichte, Gegenwart und Märchen an einem Ort so zusammen wie auf dem Kirchbaunaer Dorfplatz.

Der 2006 von der Vereinsgemeinschaft gebaute Backofen erinnert an die alte Tradition der Backhäuser in dem Baunataler Dorf und versorgt heute wieder zu besonderen Gelegenheiten die Kirchbaunaer mit Brot und Spezialitäten. Gleichzeitig erinnert er aber auch an ein Märchen der Brüder Grimm: Hänsel und Gretel, die von der bösen Hexe im Ofen gebacken werden sollten.

Die beiden Märchenfiguren, dargestellt von Marc Schulzke (9) und Letizia Strube (3), begleitet von Frau Holle (Marlu Stoffels), umrahmten die Einweihung des neuen Eco-Pfads Hertingshausen/Kirchbauna und gaben den Startschuss zum Kirchbaunaer Dorfplatzfest. Ursprünglich sollten Hänsel und Gretel nicht in Fleisch und Blut dabei sein, sondern als Skulpturen. Doch die Bildhauerin ist noch nicht ganz fertig mit ihrem Werk. Die Figuren würden nach der Sommerpause eingeweiht, sagte Bürgermeister Manfred Schaub (SPD).

Auch Landrat Uwe Schmidt (SPD) war zur Einweihung gekommen und nahm eines der leckeren Brote mit, die die Vereinsgemeinschaft gebacken hatte.

Dorfplatzfest in Kirchbauna

Der neue Eco-Pfad zeige anschaulich den Wandel Baunatals von einer landwirtschaftlich geprägten Region zu einer Industriegesellschaft. Schmidt regte an, die Gemeinden mit Eco-Pfaden sollten ein Netzwerk gründen, „damit die Pfade nicht für sich allein stehen“. Kurt Kümmel von der Arbeitsgemeinschaft sagte, das Eco-Pfad-Projekt sei eine „Sisyphos-Arbeit“ gewesen, die sich aber gelohnt habe. Am Samstagabend drängten sich nur die treuesten Anhänger des Dorfplatzfests unter dem Bierpilz.

Wegen des heftigen Regens holten sich viele Besucher den leckeren Grünen Kuchen, eine Speckkuchenspezialität frisch aus dem Backofen, nur ab. Die acht Bleche waren schnell leer. Auch die Pizza war ruck, zuck ausverkauft. Dafür wurden die Kirchbaunaer am Sonntag mit viel Sonne entschädigt, der Familiengottesdienst fand im Trockenen statt.

 Vor der Kuchentafel standen die Besucher später Schlange. Die zehn Kirchbaunaer Vereine hatten jeweils zwei Kuchen gespendet. Die Kindergartenkinder und Aktive des KSV Baunatal sorgten mit Vorführungen für Unterhaltung. Gesang und Musik lieferten der Posaunenchor und der Kulturverein.

Von Peter Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.