Märchenskulptur wird am Samstag enthüllt

Hänsel und Gretel für Kirchbauna

Baunatal. Jetzt bekommt auch Kirchbauna seine Märchenskulptur. Das Duo „Hänsel und Gretel“ soll am Samstag, 27. Oktober, enthüllt werden. Dazu lädt die Stadt Baunatal für 15.30 Uhr auf den Dorfplatz an der Bauna ein.

Bildhauerin Karin Bohrmann-Roth, die bereits mit mehreren Figuren in Baunatal vertreten ist, hat die Skulptur geschaffen. Die Enthüllung ist in eine Veranstaltung der Vereinsgemeinschaft Kirchbauna eingebunden: Die heizt zum Beispiel ihren Backofen an und produziert kleine Leckereien, zudem sorgt der Posaunenchor Kirchbauna für musikalische Untermalung.

Stadt der Viehmännin

In anderen Baunataler Stadtteilen gibt es schon einige Märchenskulpturen, darunter den gestiefelten Kater in Rengershausen, die sieben Raben in Altenbauna und den Froschkönig in Großenritte. Als Märchenstadt versteht sich Baunatal, weil die wichtigste Zuträgerin der Brüder Grimm, Dorothea Viehmann, von der Rengershäuser Knallhütte stammte. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.