Das 20. Turnier der Jugendclubmannschaften in Dörnhagen verlief besonders fair

Hallenfußball vom Feinsten

Freude nach einem spannenden Turnier: (hinten von links) Bürgermeister Dieter Lengemann mit den Siegern Heinrich Schmidt, Robin Gleim, Alexander Schmidt, Daniel Fehr, (vorn von links) Jermain Schaumburg, Roger Kempa und Martin Honczek. Foto: Büntig

Fuldabrück. „Ich habe heute Spiele ganz ohne Fouls gesehen, das gab es noch nie“, lobte Jugendpfleger Peter Mangold im Anschluss an das 20. Hallenfußballturnier der Jugendmannschaften in Dörnhagen. Zum fairen Spiel trug sicherlich auch Stefan Rennert bei, der Schiedsrichter des Hessischen Fußballverbandes. Durch sein konsequentes Pfeifen verhinderte er weitgehend Unsportlichkeiten. Acht Mannschaften aus den Gemeinden Fuldabrück, Baunatal, Lohfelden und Niestetal lieferten sich insgesamt 16 abwechslungsreiche Spiele über 2 x 10 Minuten und erzielten die Rekordzahl von 153 Toren.

Spiele ganz ohne Fouls

Seit langer Zeit waren auch wieder Mädchen dabei. Rebecca Wolf und Angie Risse unterstützten das Dörnhagener Team. „Eigentlich sind wir Handballerinnen, aber da wir unsere Freizeit mit den Jungs verbringen, wollten wir auch hier mit dabei sein“, sagt die 16-jährige Rebecca und lobt die Fairness der Mannschaftskameraden und Gegner. Letztendlich belegte der JC Dörnhagen trotz einem überzeugenden 9:1 gegen JUZ Second Home nur den vorletzten Platz, das junge Baunataler Team, das ausschließlich aus Hobbyspielern bestand, gewann wie im Vorjahr die rote Laterne für den Letztplatzierten. Nach zwei Siegen in Folge hätte der Niestetaler JC Egens Keller Allstars den Wanderpokal endgültig gewinnen können. Zur Freude der Veranstalter unterlag er jedoch in einem spannenden Finale mit 3:7 dem JC Dittershausen I letztlich doch deutlich.

Die Lohfeldener, eine weitere spielstarke Mannschaft, scheiterten zwei Mal unglücklich im Neun-Meter-Schießen und landeten so nur hinter Planet V (Vollmarshausen) auf Platz 4, gefolgt von Bergshausen und Dittershausen II.

Das traditionelle Hallenfußballturnier, veranstaltet von der Jugendpflege Fuldabrück und dem Jugendclub Dittershausen, richtet sich an Hobbyspieler und Vereinsfußballer. „Wir wollen vor allem Spaß haben, und die Jugendlichen der einzelnen Clubs lernen sich bei solchen Veranstaltungen auch besser kennen“, sagt Mangold und dankte dem Organisationsteam für seinen Einsatz. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.