Ferienspiele in Baunatal: Kinder reisen in die Welt der Indianer

Hand ersetzt den Mund

Bastelspaß: Stolz zeigen Falk Dittmar (von links), Felix Rödiger, Paula Rode, Viktoria Rödiger und Martha Rode ihre selbst entworfenen Frisbees. Foto: Nölke/nh

Baunatal. Wie kommunizieren eigentlich Indianer? Das erfuhren und erprobten 20 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren während der Ferienspiele des Stadtteilzentrums Baunsberg in Altenbauna. Die Lösung heißt: Gebärdensprache. „Das ist manchmal ganz schön schwer. Es macht aber einen Riesenspaß“, sagte Teilnehmerin Viktoria Rödiger.

Jeder Morgen der Ferienspiele begann mit einem Pow-Wow, einem Treffen, bei dem der Ablauf des Tages besprochen wurde. Doch die verschiedenen Stämme verständigten sich früher nicht mit dem Mund, zumal sie gar nicht die gleiche Sprache sprachen. Gebärden – so sah ihre Kommunikation deshalb aus.

Nach dem Motto „Auf den Spuren von Winnetou – indianisches Leben und Kultur“ wurden die Kinder in vier Stammesgruppen eingeteilt. Ob Shoshone, Sioux, Irokese oder Cherokee – jeder schlüpfte in die Rolle eines Indianers. Betreut wurden die Jüngsten von Manuela Döring und Daniela Becker, die von ehrenamtlich tätigen Jugendlichen unterstützt wurden.

Neben lustigen Spielen mussten sich die jungen Indianer einer harten Prüfung unterziehen, um in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen zu werden. Mit einem Trommelwirbel als Unterstützung kann da nichts schief gehen. Auch wenn es bei dem einen oder anderen ein wenig länger gedauert hatte, schaffte es jeder in den Bund der Großen.

Neben dem Bauen von Totempfählen und Friedenspfeifen gab es viele weitere spannende Dinge zu erleben: Beispielsweise liefen die Kinder den „Pfad der Tränen“ und erkundeten so die nähere Umgebung. Doch das stellte sich schwieriger dar als erwartet. Denn feindliche Stämme versuchten den Proviant zu stehlen. Mit Mühe schafften sie es wieder in das Lager zurück, wo sie sich wie jeden Mittag durch ein Essen stärkten.

Auf dem Programm stand zudem eine Übernachtung, begleitet von indianischen Tänzen und spannenden Legenden und Geschichten. Den Abschluss der Ferienspiele bildet heute, am Freitag, eine Fotoshow, zu der auch die Eltern eingeladen werden. (rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.